23.08.2017

Haushälter in Buhlbach und Alpirsbach

Denkmalschutz: Bundestagsabgeordneter Rüdiger Kruse hat in Baiersbronn unterstützt/ Blick auf aktuellen Stand

Haushälter in Buhlbach und AlpirsbachDer Haushaltspolitiker Rüdiger Kruse (links) besucht auf Einladung von Haus-Joachim Fuchtel (rechts) Baiersbronn und Alpirsbach. Foto: k-w

Baiersbronn/Alpirsbach. Der Bundestagsabgeordnete Rüdiger Kruse aus Hamburg vertritt die CDU im Haushaltsausschuss. Seine Spezialitäten sind der Kulturetat und der Denkmalschutz. Jetzt kommt er erneut nach Buhlbach und in die Klosterstadt Alpirsbach.

Nach einer Besichtigung der Glashütte Buhlbach bei Obertal auf Betreiben seines Kollegen Hans-Joachim Fuchtel zeigte er sich begeistert und sorgte für Unterstützung in Berlin. Diesmal steht am Sonntag, 27. August, ab 14.30 Uhr auf seinem Reiseprogramm im Nordschwarzwald neben Baiersbronn auch die Klosterstadt Alpirsbach, wo er um 16.15 Uhr erwartet wird.  

Ursprünglich standen im Kulturetat bei der Staatsministerin im Kanzleramt, Monika Grütters, vor allem Großprojekte wie bedeutende Kirchenbauten und denkmalgeschützte Ensembles im Mittelpunkt. Aber dieses Land besteht bekanntlich nicht nur aus Großprojekten, sondern hat auch viele Kleinode und historisch bedeutsame Stätten. Dazu zählt zum Beispiel im Nordschwarzwald die ehemalige Glashütte Buhlbach

In Alpirsbach gibt es einen Sanierungsstau, von dem auch das Rathaus betroffen ist. Dieses historische Gebäude soll in Absprache mit dem Heimatverein saniert werden. Bei einem Besuch in Alpirsbach Ende Januar hatte der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel signalisiert, nochmals den CDU-Haushaltspolitiker Rüdiger Kruse in den Kreis Freudenstadt holen zu wollen. Das ist ihm jetzt gelungen. 

[Druckversion]