05.09.2017

Förderzusage für Schömberg

Schnelles Internet: Fuchtel bringt Urkunde bei Matthias Leyn persönlich vorbei / Markanalyse abgeschlossen

Schömberg: Matthias Leyn hat einen Förderbescheid für den Breitbandausbau in Schömberg vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur erhalten. Die Urkunde dazu hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel dem Bürgermeister persönlich überreicht. 

Der Bund habe in dieser Legislaturperiode die Breitbandversorgung mit einem milliardenschweren Förderprogramm vor allem im ländlichen Raum gefördert, betonte Fuchtel bei der Übergabe. Schömberg erhält 49.800 Euro aus dem Fördertopf. Damit lohne sich auch der Einsatz seinerseits, so der Parlamentarische Staatssekretär, nachdem er mehrere kommunale Regionalkonferenzen zu dem Themenkreis abgehalten habe. „Es geht jetzt darum, dass die Kommunen ihre Möglichkeiten nutzen“, so der CDU-Politiker, doch sei ihm darum in Schömberg nicht bange.

Seine Gemeinde nutze das Geld für Beratungsleistungen zum Breibandausbau, erläuterte denn auch Bürgermeister Matthias Leyn. Die Marktanalyse sei bereits abgeschlossen, so dass man sich derzeit bereits Gedanken über die Trassenvarianten machen könne. Hans-Joachim Fuchtel habe sich sehr engagiert für die Kommunen in seinem Wahlkreis eingesetzt, betonte der Rathauschef. Die Zuschusszusagen seien seitens des Bundesministeriums sehr rasch erfolgt, sodass auch Schömberg frühzeitig eine fundierte Planungszusage erhalten habe.

In Fuchtels Augen ist eine gute Breitbandversorgung nicht nur für die gewerblichen Unternehmen im ländlichen Raum immens wichtig, sie habe sich außerdem zu einem wichtigen Kriterium bei der Wohnungssuche von jungen Menschen und Familien entwickelt. „Es geht schlichtweg um die Steigerung der Standortqualität und den Erhalt der Attraktivität des ländlichen Raums", so der CDU-Politiker.

Nach den Planungen wird das Ministerium in einem zweiten Schritt Fördermittel zur Verfügung stellen, um auch die Umsetzung der Ausbauprojekte zu fördern. Schnelles Internet sei eine lohnenswerte „Investition der unionsgeführten Bundesregierung in die digitale Zukunft“, betonte Fuchtel. 

 

fuleyn 

 

Die Urkunde aus dem Ministerium zur Breitbandförderung nahm Schömbergs Bürgermeister Matthias Leyn (links) persönlich vom CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel entgegen.

[Druckversion]