16.12.2011

Sprache Schlüssel zur Integration

Fuchtel setzt sich für Schwerpunkt-Kitas im Nordschwarzwald ein / Förderanträge jetzt stellen

Calw / Freudenstadt. Faire Chancen beginnen mit dem Abbau von Sprachbarrieren, sagt der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel. Deshalb setzt sich  der Parlamentarische Staatssekretär dafür ein, dass es künftig auch in den Landkreisen Calw und Freudenstadt sogenannte Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration gibt. Der Nordschwarzwald ist nämlich neben drei weiteren Landkreisen in Baden-Württemberg momentan noch ein weißer Fleck auf der Versorgungskarte.

„Dabei leisten die 3.000 Schwerpunkt-Kitas der 1. Welle in Deutschland bereits hervorragende Arbeit, um Kinder durch Sprachkompetenz zu fördern“, hat sich der Parlamentarier informiert. „Davon profitieren übrigens nicht nur Mädchen und Jungen mit Migrationshintergrund, sondern alle, die besonderen, sprachlichen Förderbedarf haben“, so der Abgeordnete. Die zweite Antragswelle ist jetzt angerollt, nachdem Dr. Kristina Schröder als Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Offensive frühe Chance gestartet hat.

„Sprache ist der Schlüssel zur Integration“, betont Hans-Joachim Fuchtel, der die Kitas im Nordschwarzwald dazu ermuntert, ihr Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. Schließlich stelle der Bund bis 2014 rund 400 Millionen Euro zur Verfügung, um bis zu 4.000 Einrichtungen zu sogenannten Schwerpunkt-Kitas auszubauen. Jeder Kita, die den Zuschlag erhalte, werde ein Budget für zusätzlich einzustellendes Fachpersonal von bis zu 25.000 Euro pro Jahr zur Verfügung gestellt. „Das schafft Spielraum für eine Halbtagesstelle“, rät der Parlamentarier, den Förderantrag auf jeden Fall zu stellen.

Das ist ab sofort unter:www.fruehe-chancen.de möglich. Auf dieser Interplattform können interessierte Kindertageseinrichtungen auch direkt prüfen, ob sie die Teilnahmevoraussetzungen für das Programm erfüllen.

[Druckversion]