30.12.2011

Chance für neuen Aufbruch

Filme sollen wachrütteln / Nachhaltigkeit als Thema / Fuchtel verweist auf Ausschreibung des Bundestages

Calw / Freudenstadt. Die Konferenz Rio 20 plus im Juni 2012 ist in den Augen des Parlamentarischen Staatssekretärs Hans-Joachim Fuchtel wichtig für die globale Zusammenarbeit im Interesse einer nachhaltigen Entwicklung. Deshalb weist der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Calw/Freudenstadt Studierende wie Amateure auf die Ausschreibung eines besonderen Filmpreises des Deutschen Bundestages hin.

Genau 20 Jahre nach der ersten Nachhaltigkeitskonferenz der Vereinten Nationen in Rio de Janeiro lobt der Parlamentarische Beirat für nachhaltige Entwicklung einen Filmpreis zum Thema Nachhaltigkeit in Deutschland aus. „Wir verstehen die Konferenz als Chance für einen neuen Aufbruch für nachhaltige Entwicklung weltweit“, stimmt Hans-Joachim Fuchtel seinem CDU-Bundestagskollegen Andreas Jung zu, der erst vor wenigen Wochen als Vorsitzender des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung den Nordschwarzwald besucht hat. Der Bundesrepublik komme auf internationaler Ebene eine wichtige Rolle als Impulsgeber zu.

Der Preis wird im Rahmen des internationalen Studentenfilmfestes "sehsüchte" Ende April in Potsdam ausgelobt. Er ist mit 2.500 Euro dotiert. Der Beirat erwartet Filme, die das Thema prägnant auf den Punkt bringen oder in denen eine Facette von Nachhaltigkeit deutlich herausgearbeitet wird. Besonders wichtig ist in Fuchtels Augen, dass die Filme dazu anregen, „über unser Handeln und seine weitreichenden Folgen nachzudenken“.

Weitere Informationen zur Ausschreibung in Fuchtels Berliner Abgeordnetenbüro per E-Mail:hans-joachim.fuchtel@bundestag.de oder unter Telefon 030/22779077. Bewerbungsschluss ist Ende Januar.

[Druckversion]