03.01.2012

Innovative Jungforscher gesucht

Staatssekretär Fuchtel möchte Nachwuchswissenschaftler für Studienpreis vorschlagen

Calw / Freudenstadt. Innovative Verfahren oder Produkte junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sucht der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel in seinem Wahlkreis Calw/Freudenstadt. Der Parlamentarische Staatssekretär möchte nämlich den Nachwuchs in der Forschung dazu animieren, sich an der Ausschreibung für den Deutschen Studienpreis zu beteiligen.

Mit einer der höchsten Auszeichnungen dieser Art zeichnet die Körber-Stiftung herausragende Arbeiten aus, die von besonderer gesellschaftlicher Relevanz sind. Teilnehmen können bis 1. März 2012 Promovierte, die 2011 ihre Dissertation mit exzellentem Ergebnis abschließen. Die drei Spitzenpreisträger aus den Sektionen Sozial-, Geistes- sowie Natur- und Technikwissenschaften erhalten jeweils 30.000 Euro.

„In Deutschland sind wir dringend auf den Ideenreichtum und die Innovationskraft junger Wissenschaftler angewiesen“, pflichtet MdB Fuchtel dem Schirmherrn Norbert Lammert bei. Der gesellschaftliche Wert einer Forschungsarbeit könne im konkreten Anwendungsbezug wie der neu entwickelten Therapie oder einem innovativen Gesetzesvorschlag bestehen. Willkommen seien ebenso Forschungsbeiträge, die Orientierungswissen vermitteln.

Informationen dazu gibt es im Berliner Abgeordnetenbüro von Hans-Joachim Fuchtel.

Per E-Mail an: hans-joachim.fuchtel@bundestag.de oder unter Telefon 030 / 227 79077.

[Druckversion]