09.02.2012

Bigband-Sound für griechische Inseln

Staatssekretär Fuchtel sieht Kepler-Schüler als Botschafter deutscher Musikkultur / Christoph Ruetz bietet Engagement an

Bigband-Sound für griechische Inseln Eine Konzertreise nach Griechenland planen der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel (links) und Musiklehrer Christoph Ruetz für die Bigband des Freudenstädter Kepler-Gymnasiums.

Freudenstadt. Junger, frischer Bigband-Sound aus Freudenstadt soll bald schon Menschen auf dem Balkan erfreuen. Als musikalische Botschafter könnten Schülerinnen und Schüler des Kepler-Gymnasiums dafür auserkoren werden, eine der nächsten deutschen Delegationen auf die griechischen Inseln zu begleiten. Von der Qualität der Musiker hat Christoph Ruetz den Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel bereits überzeugt.

An die 25 Schülerinnen und Schüler feilen regelmäßig mit ihrem Musiklehrer an einem zweistünden Repertoire aus Schwing, Jazz und Latin. Eine gute Basis für eine derartige Konzertreise in den Süden Europas, befand Christoph Ruetz und stellte deshalb dem Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Calw/Freudenstadt die CD „La Fiesta“ seiner Schützlinge vor.

Dem kam das Angebot aus Freudenstadt gerade recht, werden doch auf den griechischen Inseln immer wieder Wünsche nach Klangkörpern geäußert, die bei dem einen oder anderen Musikfestival auftreten könnten.

Musik ist bekanntlich die beste und schönste Voraussetzung, um dauerhafte Freundschaften zu schließen. Einzige Bedingung: Natürlich müssten die jungen Leute in ihrem Repertoire nicht nur die deutsche, sondern auch die griechische und die europäische Nationalhymne haben, sagte Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel. Für den musikalischen Leiter Christoph Ruetz ist das jedoch das kleinste Problem: „Da fangen wir einfach schon mal mit dem Proben an!“

[Druckversion]