18.03.2012

äBotschaft der Freiheit gefällt mirô

Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel zur Wahl des Bundespräsidenten

Calw / Freudenstadt / Berlin.  „Die Botschaft mit Betonung auf Freiheit gefällt mir“, bekannte der hiesige CDU-Bundestagsgeordnete Hans-Joachim Fuchtel am Sonntag vor der Wahl des Bundespräsidenten. Als Wahlmann der Bundesversammlung unterstütze er Joachim Gauck. Der Konsens eines breiten Parteienspektrums in der aktuellen Situation ist für unser parlamentarisches System ein gutes und ermutigendes Zeichen“, unterstrich der Parlamentarische Staatssekretär.  

„Das Herausstellen der Freiheit als fundamentales Werteelement kann in den nächsten Jahren eine sehr wichtige gesellschaftliche Diskussion beleben“, hofft Hans-Joachim Fuchtel. Joachim Gauck habe auf Grund seiner Lebensbiographie den Faktor Glaubwürdigkeit auf seiner Seite. Es gehe bei der Freiheit nicht darum, Freiheit als  Freiheit von etwas zu verstehen, sondern auch den Faktor Freiheit für etwas, nämlich der personalen Verantwortung für etwas, als Zeichen der Freiheit. Diese Gedanken habe er in den Ausführungen von Joachim Gauck wiedergefunden.

Hans-Joachim Fuchtel: „Dieser Ansatz verkörpert zutiefst christliches Wertedenken der katholischen Soziallehre und der protestantischen Sozialethik.“ Dieser Ansatz sei in den letzten Jahrzehnten gegenüber dem Solidaritätsgedanken verblasst und könne mit dem Bundespräsidenten Joachim Gauck „eine neue Renaissance erfahren, was unserer Gesellschaft gut tun wird“. Daher werde er Joachim Gauck wählen.

[Druckversion]