21.06.2012

CERATIZIT mit guten Produkten unterwegs

Staatssekretär Fuchtel besuchte StanzTec in Pforzheim / Am Stand des Empfinger Unternehmens

CERATIZIT mit guten Produkten unterwegs Hören, wo den Mittelstand der Schuh drückt: Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel (rechts) im Gespräch mit Geschäftssegmentleiter Hans-Peter Schmid (links) und Sarah Jane Haigis vom Vertrieb Innendienst bei CERATIZIT in Empfingen sowie dem stellvertretenden Vorsitzenden der Jungen Union im Kreis Freudenstadt, Michael Wloch, auf der Stanztec 2012 in Pforzheim.

Empfingen / Dornstetten / Pforzheim. Prominenter Besuch am Stand der Firma CERATIZIT Deutschland auf der StanzTec 2012 in Pforzheim: Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel kam bei seinem Rundgang zum Messestand des Empfinger Unternehmens, um sich bei Geschäftssegmentleiter Hans-Peter Schmid und seinem Messeteam zu informieren. Dabei traf er auch den stellvertretenden Vorsitzenden der Jungen Union im Kreis Freudenstadt, Michael Wloch aus Dornstetten.

CERATIZIT ist der einzige Aussteller aus dem Landkreis Freudenstadt auf dieser bedeutenden internationalen Fachmesse für Stanztechnik im Congress Centrum. Das mittelständische Unternehmen sei ein wichtiges Aushängeschild für die Region Nordschwarzwald, betonte der Bundestagsabgeordnete.

Der Weltmarktführer stelle bewusst seine Kompetenz auf diesem wichtigen Messeforum dar, betonte Hans-Peter Schmid, weil es die internationale Messlatte für die Branche sei. „Die StanzTec ist eine gute Plattforum für uns, um in nettem Ambiente intensive Kundenpflege betreiben zu können“, sagte der Geschäftssegmentleiter Verschleiß und Lösungen für die Werkzeugindustrie. Als wichtiger Lieferant für Hartmetall-Hochleistungen-Komponenten ist CERATIZIT jedoch nicht nur regional, sondern vor allem auch international aufgestellt.

Schmid zeigte sich davon beeindruckt, dass der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Calw/Freudenstadt trotz vollen Terminkalenders die Messe besuchte. Schnell hatte sich herumgesprochen, dass ein Vetreter der Bundesregierung auf der Messe sei und so gab es Kontakte mit vielen Unternehmern der gesamten Region.

Durch seinen regen Kontakt zum Mittelstand erfahre das Mitglied der Bundesregierung immer aus erster Hand, wo die Unternehmen der Schuh drückt. Neben Wirtschaftsfragen thematisierten Schmid und Fuchtel auch die Energiewende und ihre Auswirkungen auf die Industrie. Gerne vermittle er einen Kontakt zum Energiestammtisch im Nordschwarzwald, sagte Fuchtel, in dem sich die Firma Schmalz aus Glatten mit breitgefächertem Fachwissen aus seinem Engagement für regenerative Energien intensiv einbringe.

[Druckversion]