20.07.2012

Shopping-Guide für den Nordschwarzwald

Fuchtel: Innovative Ideen im Tourismus nötig / Bundestagsabgeordneter Fuchtel und Bürgermeister Heidt setzen auf äintelligente Kombinationenô

Shopping-Guide für den NordschwarzwaldInnovative Ideen wollen der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel (rechts) und Pforzheims Bürgermeister Roger Heidt gemeinsam im Nordschwarzwald voranbringen.

Pforzheim / Calw / Freudenstadt. Die Regionen Pforzheim, Calw und Freudenstadt sollen künftig stärker im Tourismus zusammenarbeiten. Dazu müssten „grenzüberschreitende Angebote“ stärker auf die Tagesordnung, waren sich Bundestagsabgeordneter Hans-Joachim Fuchtel und der Pforzheimer Bürgermeister Roger Heidt einig. Fuchtel schlug unter anderem einen speziellen „Erlebnis- und Shopping-Guide  Nordschwarzwald“ vor.

Morgens Besuch in den Pforzheimer Schmuckwelten, Mittagessen in Calw, dann Besuch des neuen Mundart-Theaters in Würzbach oder Shoppen bei den Angeboten des  Werkverkaufs in den Landkreisen Calw und Freudenstadt oder Besuch bei einer der Weltmarkfirmen: So oder ähnlich könnten Tagesausflugsangebote nach den Vorstellungen des Parlamentarischen Staatssekretärs Hans-Joachim Fuchtel im Rahmen eines innovativen Zukunftskonzepts zur  Belebung des Tourismus im Nordschwarzwald aussehen. Das alles zusammengefasst in einem intelligent aufgemachten Erlebnis- und Shopping-Guide, der die Reisenden und vor allem die Tagesgäste anspreche. Eine solche Broschüre soll die Angebote, allen voran die Offerten der heimischen Betriebe, übersichtlich darstellen und bündeln, damit der Direkteinkauf bei den Firmen im Nordschwarzwald zum Event wird.   

Mit der Fertigstellung des Neubaus des Würzbacher Bauerntheaters im Landkreis Calw werde nun ein weiterer interessanter und wichtiger Baustein im nächsten Jahr fertig, wies Fuchtel im Gespräch mit Roger Heidt auf neue Entwicklungen hin. Neben dem Eigentümerverein könnte man sich  künftig auch multifunktionale Nutzungen vorstellen, zum Beispiel könnte Schulen aus der gesamten Region der Theaterraum für ihre Darbietungen angeboten werden. Außerdem könnten durch eine innovative Kinder- und Jugendakademie neue Perspektiven entwickelt werden.

Der Erste Bürgermeister der Stadt Pforzheim zeigte sich begeistert, kreuzen sich die Pläne des Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Calw/Freudenstadt doch mit seinen Vorstellungen von einer stärkeren, städteübergreifenden Zusammenarbeit im Tourismus. Er kann umfangreiche Erfahrungen in das touristische Gesamtprojekt einbringen, war er doch 16 Jahre Direktor des Tourismus-Verbandes Baden-Württemberg und Vorsitzender der Geschäftsführung der Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg. „Heutzutage muss man den Tagestouristen was bieten“, ist sich Heidt sicher, der dem Bundestagsabgeordneten bereits erste Vorschläge für das Marketing des Würzbacher Bauerntheaters mit auf den Weg gab.

Besonders interessant fand er die Shopping-Guide-Idee: „Die Region hat viel zu bieten. Auf diese Weise würde dies plakativ und interessant beworben. Insbesondere kommt damit eine neue Vernetzung zum Tragen.“

[Druckversion]