21.09.2012

Aktiv für Toleranz

Fuchtel sucht im Nordschwarzwald Projekte gegen Fremdenfeindlichkeit / Ländlicher Raum im Fokus

Calw / Freudenstadt. Projekte, die sich gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit richten, werden im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ der Bundeszentrale für politische Bildung ausgezeichnet. Der Fokus liegt besonders auf dem ländlichen Raum. Darauf macht der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel in seinem Wahlkreis Calw/Freudenstadt aufmerksam.

Den Gewinnern winken Geldpreise zwischen 2.000 und 5.000 Euro. Bis zu 80 Projekte können prämiert werden. Die Aktivitäten sollen von Ehrenamtlichen getragen werden und sich in der Praxis bewährt haben.

„Demokratie heißt auch“, sagt der Parlamentarische Staatssekretär im Sinne des Wettbewerbs, „sich in die eigenen Angelegenheiten im Land einzumischen.“ Demokratie beginne in der Familie, in Schule oder Freizeit. Gewürdigt werden sollen die Projekte von einzelnen Bürgern und Gruppen, die das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen. Gesucht sind vorbildliche und übertragbare zivilgesellschaftliche Aktivitäten.

„Es wäre doch schön, wenn der Nordschwarzwald unter den Preisträgern vertreten wäre“, spornt der Bundestagsabgeordnete zur Teilnahme am Wettbewerb an. Informationen dazu gibt es in seinem Berliner Abgeordnetenbüro unter Telefon 030/22777864 oder per E-Mail:hans-joachim.fuchtel.ma02@bundestag.de. Einsendeschluss ist der 28. September 2012.

[Druckversion]