18.10.2012

Merkel dankt Fuchtel vor Bundestag

Arbeit der Deutsch-Griechischen Versammlung gewürdigt / Weiterentwicklung der Währungsunion im Dezember / Finanztransaktionssteuer kommt

Merkel dankt Fuchtel vor Bundestag Bundeskanzlerin Angela Merkel dankte am Donnerstag im Deutschen Bundestag dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel für seine Arbeit in Griechenland. Foto: Achim Melde

Berlin / Calw / Freudenstadt. In Griechenland nenne man ihn "Fuchtelos", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag im Deutschen Bundestag. Im Rahmen ihrer Regierungserklärung zur Vorbereitung des nächsten Europäischen Rates berichtete die Regierungschefin unter erheblichem Beifall über das Wirken ihres Beauftragten Hans-Joachim Fuchtel in dem südeuropäischen Land.

Am Morgen hatte die Bundeskanzlerin in der Kernberatungszeit die Regierungserklärung zur Vorbereitung des nächsten Europäischen Rates abgegeben. Angela Merkel kündigte nächste Schritte zur Weiterentwicklung der Währungsunion an und begrüßte die Entscheidung von elf Staaten für die Einführung der Finanztransaktionssteuer. Sie sprach sich für mehr gemeinsame Wirtschaftspolitik aus.

Zu Griechenland wies die Bundeskanzlerin einerseits auf die vorhandenen großen Probleme hin. Es gebe aber auch Fortschritte. Besonders hob Merkel die Zusammenarbeit Deutschlands und Griechenlands im Rahmen der Deutsch-Griechischen Versammlung hervor, was auf griechischer Seite sehr positiv aufgenommen werde und Wirkung zeige.

Merkel dankte dem Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel und berichtete unter erheblichem und anhaltendem Beifall, der Parlamentarische Staatssekretär werde zwischenzeitlich gar von den Griechen "Fuchtelos" genannt.

[Druckversion]