02.01.2013

US-Botschafter kommt 2013 in den Schwarzwald

Philip Murphy lädt Staatssekretär zum Gespräch ein / Persönliche Unterrichtung über Griechenland

US-Botschafter kommt  2013 in den Schwarzwald In freundschaftlicher Atmosphäre verlief das Gespräch zwischen dem amerikanischen Botschafter Philip D. Murphy und dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel in der US-Botschaft in Berlin.

Calw / Freudenstadt / Berlin. Der US-Botschafter in Berlin, Philip D. Murphy, wird 2013 den Nordschwarzwald besuchen. Das sicherte der Spitzendiplomat dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel zu. Der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Calw/Freudenstadt war zu einem Gespräch über seine Arbeit als Beauftragter der Bundeskanzlerin für bestimmte Fragen in Griechenland in die amerikanische Botschaft eingeladen worden.

Die Gelegenheit dieses Gesprächs nahm Hans-Joachim Fuchtel wahr, um den US-Botschafter in den Schwarzwald einzuladen. Und dieser sagte spontan zu. Fuchtel versicherte, der Besuch werde sehr gründlich vorbereitet. Der Botschafter wiederum überraschte Fuchtel mit dem Hinweis, er habe daran keinen Zweifel. Denn man habe sich im Internet über die lokale Vernetzung des Politikers mit seiner Heimatregion bereits informiert.

Das Gespräch sei in sehr freundschaftlicher Atmosphäre verlaufen, so Fuchtel. Die Botschaft informierte den Politiker, dass auch in den Vereinigten Staaten über die Arbeit des Parlamentarischen Staatssekretärs in seiner Funktion als Beauftragter der Bundeskanzlerin für die Deutsch-Griechische Versammlung berichtet werde - selbst auf der Titelseite der New York Times.  

Philip D. Murphy wurde 2009 vom US-Senat als Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in der Bundesrepublik Deutschland bestätigt.

[Druckversion]