06.02.2013

Grundrechte in digitaler Welt schützen

Staatssekretär Fuchtel weist auf Kreativwettbewerb für Studenten hin / Informationen im Abgeordnetenbüro

Calw / Freudenstadt. Aktueller denn je ist der Schutz der Grundrechte in unserer digitalen Welt. Deshalb weist der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel auf einen Kreativwettbewerb der Bundesjustizministerin hin, an dem sich Studierende aus dem Nordschwarzwald beteiligen sollen. Informationen dazu gibt es in Fuchtels Berliner Abgeordnetenbüro.

Im Fokus der Ausschreibung steht der Schutz der Privatsphäre. Studierende sollen für die Gefährdung ihrer personenbezogenen Daten im Internet sensibilisiert werden. Das Grundrecht schütze zwar das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, so der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Calw/Freudenstadt, gleichwohl stelle das digitale Zeitalter dieses Grundrecht vor neue Herausforderungen. „Je mehr Verantwortung wir für die digitale Welt übernehmen“, unterstreicht Fuchtel, „desto mehr rücken ihre Chancen in den Vordergrund.“

Der Beitrag, den auch Kleingruppen bis fünf Personen einreichen können, soll sich mit der Frage auseinandersetzen, welche Auswirkungen die technischen und sozialen Entwicklungen auf den Menschen und seinen privaten Rückzugsraum haben. Er soll deutlich machen, wie sich in der digitale Welt der Umgang mit der Privatsphäre wandelt.

Infos zum Kreativwettbewerb gibt Fuchtels Abgeordnetenbüro für Studierende im Nordschwarzwald unter Telefon 030/22779077 oder per E-Mail:hans-joachim.fuchtel@bundestag.de. Einsendeschluss ist am 15. März 2013. Als Prämien gibt es Geldpreise und professionelle Medientrainings in Berlin.[Druckversion]