04.03.2013

Fuchtel-Auftritt beim diesjährigen Sparkassen-Forum

Direktor Hans Neuweiler mit Delegation in Berlin / Mittelstandstag des Sparkassen- und Giroverbandes

Fuchtel-Auftritt beim  diesjährigen Sparkassen-Forum Nach seiner vielbeachteten Rede beim Sparkassen-Forum in Berlin traf der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel (links) den Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, Georg Fahrenschon (Mitte) und den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Pforzheim Calw, Hans Neuweiler (rechts).

Pforzheim / Calw / Freudenstadt. Das 13. Sparkassen-Forum Deutscher Mittelstand in Berlin war für die Mittelstandsdelegation aus dem Nordschwarzwald ein besonderes Erlebnis, stand doch der hiesige Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel in der Reihe der Redner mit prominenten Wirtschaftsvertretern und Diplomaten. An der Spitze der Wirtschaftsdelegation: Hans Neuweiler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Pforzheim Calw.

Fuchtel war nach seinem Auftritt ein begehrter Interviewpartner. Seine Ausführungen als Beauftragter der Bundesregierung für die Deutsch Griechische Versammlung gipfelten in einem Appell zum breiten Engagement: „Das wird für die Frage von höchster Bedeutung sein, ob Europa seine Stellung auf der Welt behalten wird“. Unter dem Motto „Europa festigen − Mittelstand stärken“  befasste sich der 13. Mittelstandstag des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes vor großer Kulisse von mehr als 600 Teilnehmern mit der wirtschaftlichen Lage des Mittelstandes in Deutschland. Die aus ganz Deutschland angereisten Zuhörer diskutierten auch über die Entwicklungen in Europa.

Im Mittelpunkt des Plenarteils der zweitätigen Veranstaltung stand ein Podiumsgespräch, wozu die Organisatoren den Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel als Beauftragten der Bundesregierung für die Deutsch-Griechische Versammlung gebeten hatten. Auch mit auf dem Podium war der Botschafter Portugals in Berlin, Seine Exzellenz Caetano Luís Pequito De Almeida Sampaio. Nach dem gemeinsamen Auftritt bat der Portugiese gleich um einen baldigen Termin bei Hans-Joachim Fuchtel. Was er heute gehört habe, sei ein neuer Weg, und er wolle gerne prüfen, was davon auch für Portugal interessant sei.

Schon vor den Ausführungen von Hans-Joachim Fuchtel hatte der Präsident des Bundverbandes für Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen, Anton F. Börner, für die Verstärkung de Dialogs plädiert.

Hans-Joachim Fuchtel überzeugte mit seinen Beispielen aus der Praxis: „Der Reformprozess muss durch praktischen Know-how-Austausch begleitet werden.“ Das beschleunige den strukturellen Wandel, schaffe neue Infrastruktur und stimuliere Investitionen. Dadurch werde auch ein neuer Mittelstand in Griechenland heranwachsen, betonte Fuchtel. Investoren fänden günstigere Verhältnisse vor. Das alles schaffe man aber nur im Dialog mit Zielrichtung Zusammenarbeit. Der Mittelstand sei schon immer innovativ gewesen und deswegen in Europa jetzt gefragt, sagte Fuchtel unter großem Schlussapplaus.

[Druckversion]