15.03.2013

Gemeinsamer Griechenlandbesuch mit Otto Rehhagel

Unter dem Motto äUnseren griechischen Freunden Mut machen!ô reisen Otto Rehhagel und Hans-Joachim Fuchtel, MdB, vom 25. bis 28. März 2013 nach Athen

Das Ziel der Reise ist es, die enge Verbundenheit zwischen Deutschland und Griechenland deutlich zu machen. Otto Rehhagel - einer der besten Botschafter Deutschlands in Griechenland - ist besonders geeignet, diese Verbundenheit zu bestärken. Bei der Reise geht es nicht um eine politische Bewertung der aktuellen Situation, sondern darum, den Menschen im Land Mut zu machen.

Rehhagel möchte vor allem die Jugend dafür gewinnen, Chancen zu finden und zu nutzen. Fuchtel begrüßt die Bereitschaft von Rehhagel: „Er setzt mit seiner Beteiligung Maßstäbe für das jetzt erforderliche Engagement der Zivilgesellschaft“. Otto Rehhagel wird die Reise vor allem nutzen, um mit seinen Verbindungen zum Sport für die Beteiligung an den vielfältigen Aktivitäten der deutsch-griechischen Versammlung (DGV) zu werben.

Die DGV ist das Netzwerk deutscher und griechischer Bürgermeister, das sich zwischenzeitlich in weite Bereiche der Zivilgesellschaft beider Länder erstreckt (www.grde.eu). Rehhagel wird an der Präsentation einer Vereinbarung über die Eröffnung der ersten griechischen Berufsschule nach dem dualen Ausbildungssystem und einer Reihe von Begegnungen mit Akteuren der DGV sowie aus dem sportlichen Sektor teilnehmen. In einer Talkshow wird er darlegen, wie Griechenland sportlich nach vorne kam. Sein Herz gehört der griechischen Jugend: Er wird bei einem Spiel deutscher und griechischer Jugendfußballer Ratschläge geben und sich für die Vorbereitung von Partnerschaften im Sport einsetzen.

An der Reise nehmen auch der baden-württembergische Landtagspräsident Guido Wolf und der stellvertretende Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes Roger Kehle sowie eine Reihe von Fachleuten aus den Kreisen der Know-how Partnerschaften mit dem Ziel teil, begonnene Projekte weiterzuführen oder neue zu starten.

[Druckversion]