04.04.2013

Aufbauhilfe der Feuerwehr

Schömberger Fahrzeug nach Kreta / Fuchtel freut sich über Starthilfe / Freiwilligendienst nach deutschen Vorbild in Vorbereitung

Aufbauhilfe der Feuerwehr Nahm das Feuerwehrauto für Kreta in Augenschein: der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel am Steuerrad des Schömberger Fahrzeugs.

Schömberg. Für den Aufbau einer Freiwilligen Feuerwehr auf Kreta geben deutsche Kameraden aus Schömberg in Zusammenarbeit mit ihrer Gemeinde eine wertvolle Starthilfe. Nach 25 Einsatzjahren wird ihr Löschfahrzeug LF 16 hierzulande durch ein neues ersetzt. Die Gemeinde verzichtet auf den Restwert des gebrauchten Feuerwehrautos, um es der Partnerregion des Nordschwarzwaldes zur Verfügung zu stellen.

„Das ist aber noch wirklich gut in Schuss“, staunte der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, als er gemeinsam mit einigen Feuerwehrkameraden, Bürgermeisterin Bettina Mettler und der CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Angelika Krauß das rote Gefährt in Augenschein nahm. Der Bundestagsabgeordnete ist Beauftragter der Bundeskanzlerin für die Deutsch-Griechische Versammlung und hat sich zum Ziel gesetzt, auch dem Katastrophenschutz in der Ägais unter die Arme zu greifen. In Griechenland ist der Brandschutz in erster Linie über Berufsfeuerwehren organisiert. Freiwillige Feuerwehren gibt es bei den Hellenen nur höchst selten.

Fuchtel freute sich darüber, dass das Schömberger Feuerwehrauto so gut ausgestattet ist, als ihm Rainer Zillinger und seine Kameraden einen Blick ins Fahrzeuginnere gewährten. „Mich hat sehr beeindruckt, wie kurz Ihre Drähte nach Griechenland sind“, betonte der Feuerwehrkommandant im Beisein von Kreisbrandmeister Hans-Georg Heide sowie seinen Kameraden Wolfgang Sehler, Ulrich Wegner und Marcus Frank. Künftig wird das Gefährt vor allem beim Bekämpfen von Waldbränden wirkungsvoll eingesetzt werden können. Doch zunächst müssen Schömberger Feuerwehrmänner das Feuerwehrauto nach Kreta steuern.

„Die Gespräche mit der Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk und dem Roten Kreuz haben weiteren Schwung in meine Bemühungen gebracht, in Griechenland etwas Sichtbares auf die Beine zu stellen“, sagte Fuchtel.

[Druckversion]