11.07.2013

Griechisches Interesse am Gesundheitstourismus im Land

Ärzte-Delegation auf Einladung von Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel im Schwarzwald

Griechisches Interesse am Gesundheitstourismus im Land Über Gesundheitstourismus im Schwarzwald informierte sich eine Delegation der Ärztekammer Athen unter Leitung ihres Präsidenten Georgios Patoulis. Foto: Panagiotis Konparanis

Hausach / Gutach / Triberg / Titisee / Freudenstadt. Eine Delegation der Ärztekammer Athen unter Leitung ihres Präsidenten Georgios Patoulis und des Ehrenpräsidenten Sotiros Rigakis besucht derzeit den Schwarzwald. Die griechischen Gäste sind auf Einladung von Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, nach Baden-Württemberg gereist. Fuchtel ist auch Beauftragter der Bundeskanzlerin für die Deutsch-Griechische Versammlung, die auf kommunaler Ebene zusammenarbeitet.

 

Die Delegation informierte sich unter anderem, wie sich Tourismus und Gesundheit miteinander vernetzen lassen. Bürgermeister  Siegfried Eckert aus Gutach stellte auf den Vogtsbauernhöfen das Netzwerk „Gesundes Kinzigtal“ vor. Die griechischen Gäste waren vor allem daran interessiert, wie sich eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung mit wirtschaftlich günstigen Mitteln bewerkstelligen lässt.

In Titisee präsentierte die Hochschwarzwald Tourismus GmbH ihr Konzept für die Vermarktung der Region. Dabei ging es insbesondere darum, Beispiele aufzuzeigen, die geeignet sind, die touristische Saison zu verlängern. Grundsätzliche Voraussetzung dafür ist, dass Gemeinden, Ämter, Leistungsanbieter und Gastgeber Hand in Hand arbeiten. Wichtig für den Gesundheitstourismus sind Wellnesshotels, Kureinrichtungen und Kurärzte für die ambulante Betreuung. Die Gäste zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Angebote. Auf diese Weise ließe sich die touristische Saison in Griechenland ebenso verlängern, zum Beispiel durch Wandertourismus.

Die Delegation aus Südeuropa hat schließlich gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel  die Struktur der medizinischen Versorgung in der ländlich geprägten Schwarzwaldregion kennen gelernt. Dazu hat sie sich unter anderem mit griechischen Ärzten getroffen, die in Freudenstadt praktizieren.[Druckversion]