19.08.2013

Günes Demir zehn Jahre im Laden

Staatssekretär Fuchtel in Mühringen / Rosenberger: Von dieser Nahversorgung träumt jedes Dorf

Günes Demir zehn Jahre im LadenAuf seiner Einkaufstour bei Günes Demir in Mühringen wurde der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel von Oberbürgermeister Peter Rosenberger und Mitgliedern der Jungen Union aus dem Landkreis Freudenstadt begleitet.

Horb-Mühringen. Schon seit zehn Jahren steht Günes Demir in ihrem Geschäft in Mühringen täglich hinter der Ladentheke. Jetzt hatte sie einen prominenten Kunden: Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel deckte sich mit Waren für den täglich Bedarf ein.

Begleitet wurde er bei seiner Einkaufstour vom Horber Oberbürgermeister und Mitgliedern der Jungen Union im Landkreis Freudenstadt. "Von dieser Nahversorgung", betonte Rathauschef Peter Rosenberger, "träumt jedes Dorf." Bei Günes Demir gibt es Backwaren, Lebensmittel für die Grundversorgung, Obst, Gemüse und vieles mehr, sogar Zeitschriften, Grußkarten und Eisgekühltes. Und sie verkauft noch die Ware eines Gärtners, von Blumen über   Setzlinge bis zur Blumenerde.

Viele Mühringer füllen bei ihr den wöchentlichen Lottoschein aus. Sogar aus umliegenden Ortschaften kommen Kunden in den Horber Stadtteil, um sich mit Waren für den täglichen Bedarf einzudecken. Günes Demir ist sehr beliebt im Ort. Den Laden an der Graf-Gerold-Straße betreibt sie neben der Erziehung ihres Sohnes. Ihr Mann bringt die Ware sogar zu den älteren Mitbürgern nach Hause.

Der Tante-Emma-Laden im Ortskern lief schließlich so gut, dass Günes Demir 2006 den entscheidenden Schritt wagte, um ihre neuen Verkaufsräume im familieneigenen Haus auf der Straßenseite gegenüber zu beziehen.

Der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel lobte den Unternehmermut der Ladenbesitzerin mit Migrationshintergrund. "Solche Beispiele für ein gutes Zusammenwirken in unserer Gesellschaft brauchen wir noch mehr", sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete. So funktioniere praktische Integration in unserer Gesellschaft, der ein Zusammenwachsen über kulturelle Klippen hinweg sicher gut tue.   

[Druckversion]