21.08.2013

Von 15 bis 79 bei Rock am Stock

Seminarturnhalle in Nagold proppenvoll / CDU: der Zuspruch ermutigt / Fuchtel als Tänzer, ConfÚrencier und Diskutierer

Fuchtel als Tänzer, Conférencier und DiskutiererWagen gemeinsam das erste Tänzchen bei Rock am Stock in Nagold: die Kreisvorsitzende der Jungen Union, Ronja Schmitt, und der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel.

Nagold / Calw / Freudenstadt. Die erste Veranstaltung der CDU in der Reihe „Rock am Stock“ gelang generationenübergreifend: die jüngste Teilnehmerin war 15 Jahre alt, der älteste Teilnehmer 79. Beide werden als Dankeschön mit jeweils ähnlich jungen wie älteren Bürgern nächstes Jahr nach Berlin fahren. CDU-Bundestagskandidat Hans-Joachim Fuchtel gab unumwunden zu: „Wir haben ganz schön gebibbert, ob die Halle bei der Premiere voll wird“. Aber sie wurde – über 150 Gäste erlebten einen neuen CDU- Wahlkampfstil.

Das Urteil war eindeutig. Erstens: "Das haben wir der CDU nicht zugetraut" und zweitens: "Einfach ansprechend und interessant, vom Anfang bis zum Schluss." Noch sechs solcher Veranstaltungen werden folgen. Die „Alte Seminarturnhalle“ erlebte nebenbei noch Premieren: Lachyoga gab es bislang noch nie in der Region und einen als multitasking arbeitenden Politikers auch nicht. „Wir sind doch Schwaben“, ließ Fuchtel dazu wissen, gab eine Tanzeinlage mit der Kreisvorsitzenden der Jungen Union, Ronja Schmitt, führte durchs Programm und diskutierte bis spät nachts mit den Gästen im Foyer.

Die Fans von Rock- und Beatlesmusik kamen mit der in glänzender Form aufspielenden Band „Purple Hell“ in Fahrt, bevor er zum hitzigen Disput aus dem Publikum kam: “Das hat nicht sein müssen, dass gleich beim ersten Tanz Blut spritzt“, verschaffte sich Theaterspieler Wolfgang Pfrommer mit dem Gehstock wedelnd aus dem Publikum Gehör. Das sei eine politische Attacke und er müsse es dem Fuchtel sagen. Dann setzte er sich, unterstützt von Jürgen Rentschler und Monika Pfrommer, mit humorvollen Anspielungen, zum Beispiel zur politischen Schuhmode, auseinander: “Die FDP erkennen Sie am leichtesten. Die haben die Absätze vorne, um zu zeigen, es geht für die wieder bergauf“.

Wo Fuchtel sei, wollten die anderen wissen, worauf Plakate über die Bühne getragen wurden. Messerscharf schlussfolgerten sie: “Aha, Plakate! Ist er denn wieder in Griechenland?" Unter großem Applaus erschien der Kandidat und legte gleich eine kesse Sohle aufs Parkett.

 

Von 15 bis 79 bei Rock am StockBeim Lachyoga von Thomas Kaiser machten über 150 Gäste begeistert mit.

 

Dann der Auftritt von Thomas Kaiser. Nach wenigen Minuten war der ganze Saal in Wallung. Deutschlands Lachkönig übte Lachyoga. Über 150 Gäste machten begeistert mit. Es sei gut gegen Stress und helfe Menschen gesundheitlich wie auch vom Gemüt her.

Staunen erweckte die Zusammensetzung des Publikums. Immer wieder wurden Hans-Joachim Fuchtel sowie Stadt- und Kreisräte der CDU zu Einzelgesprächen und Terminvereinbarungen in den nächsten Wochen zur Seite genommen. Vom Parlamentarischen Staatssekretär erfuhren die Gäste zu den Lösungsansätzen der CDU bezüglich des demographischen Wandels. Paul Baitinger, Eberhard Walz, Bernhard Frenzel, Lorena Müllner, Patrick Speiser und Annabelle Frey sind die Glücklichen, die nächstes Jahr in die Bundeshauptstadt reisen werden.

Schließlich konnten alle nach einem Auftritt der Künstlerin Claudia Wehrstein aus Gündringen, die unter anderem bekannte Musical-Melodien sang, am Demokratie-Gewinnspiel teilnehmen, dessen Ergebnisse aber erst nach der Wahl feststehen werden.

Für Hans-Joachim Fuchtel war die Premiere ein besonderer Abend: Ihm war es vor 20 Jahren gelungen, die ehemalige Posthalle zum günstigen Preis an den Verein zu vermitteln. „Dass sich daraus ein richtiges Kulturszenario auf hohen Niveau entwickeln würde“, habe er damals allenfalls gehofft, sagte er anerkennend zu den Leistungen des Vereins Alte Seminarturnhalle.

 


 

Aufgrund der Resonanz des ersten Abends in Nagold unter dem Motto "Rock am Stock" steht außer Frage, dass die noch geplanten sechs Veranstaltungen alle stattfinden werden. Das Risiko sei belohnt worden und schließlich wolle die CDU die Bundestagswahl gewinnen.

Rock am Stock wird es demnach noch an folgenden Veranstaltungsorten geben:

31. August in Schömberg (Kursaal),
6. September in Freudenstadt (großer Kursaal),
7. September in Calw (Tanzschule Danek),
8. September in Baiersbronn (Schwarzwaldhalle),
14. September in Horb-Dettingen (Gasthof Adler) und
20. September in Bad Herrenalb (Kurhaus).

Mit dabei wieder die Altensteiger Rock- und Popband Purple Hell, Lachyogist Thomas Kaiser, die Künstler vom Würzbacher Bauerntheater, der Bundestagskandidat Hans-Joachim Fuchtel als direkter Gesprächspartner und Überraschungsgäste.

[Druckversion]