27.08.2013

Nachfolge in Arztpraxis gelöst

Hornberger: Erfreuliche Entwicklung für Waldachtal / Bürgermeister und Staatssekretär Fuchtel im regelmäßigen Gespräch / Internetanbindung weiter verbessern

Nachfolge in Arztpraxis gelöstImpulse für Waldachtal: Eine Menge Gesprächsstoff über die Zukunftsaufgaben vor Ort bot Bürgermeister Heinz Hornberger (links) dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel

Waldachtal . Mit einer aktuellen, erfreulichen Nachricht wartete Bürgermeister Heinz Hornberger beim diesjährigen „Update-Gespräch“ mit dem Parlamentarischen Staatssekretär und hiesigen Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel auf. Die Nachfolge in der hochangesehenen Arztpraxis in Lützenhardt ist erfolgreich geregelt. Eine junge Medizinerin wird in die Allgemeinarztpraxis einsteigen.

Damit ist die Ärzteversorgung längerfristig vor Ort gewährleistet. Auch Hans-Joachim Fuchtel hatte sich engagiert und in der Vergangenheit trotz seines knappen Terminkalenders als Staatssekretär zweimal im Waldachtaler Rathaus an Beratungen über die Frage teilgenommen, mit welchen Schritten das Problem gelöst werden könnte.

Dafür konfrontierte Hornberger den Bundestagsabgeordneten mit einem anderen Sorgenkind des ländlichen Raumes. Der Bürgermeister bat Hans-Joachim Fuchtel, noch einmal in Sachen Breitband-Versorgung für Waldachtal aktiv zu werden. Er sei zwar außerordentlich dankbar für die von Hans-Joachim Fuchtel in dieser Legislaturperiode initiierten beiden Veranstaltungen mit der Telekom in Haiterbach. Sie seien für die Kommunen der gesamten Region entscheidender "Türöffner" bei der Telekom gewesen und hätten Investitionen in die Breitbandversorgung ausgelöst. Als Positivbeispiel nannte er den Ortsteil Salzstetten.

Es brauche nun jedoch wieder einen solchen Schub, damit die Telekom bei der Versorgung der "Randbereiche", wozu die Ortsteile Ober- und Unterwaldach gehören, in die Gänge komme. Hans-Joachim Fuchtel: “Was ich im Wahlkampf an Aufgaben sammle, wird nach der Wahl in Angriff genommen. Die Vorbereitung der nächsten Konferenz ist hiermit notiert“.

Erfreulich sei für seine Gemeinde, dass sich das Gewerbesteueraufkommen spürbar verbessert habe, was Hornberger auf die konjunkturelle Gesamtentwicklung zurückführt: "So ganz unbeteiligt war die Wirtschaftspolitik der derzeitigen Bundesregierung wahrscheinlich nicht“. Die Rahmenbedingungen für den Mittelstand, sagte Hornberger, hätten auch in seiner Gemeinde zu einer erfreulichen, wirtschaftlichen Entwicklung geführt.

Einigermaßen zufrieden ist der Rathauschef mit den Übernachtungszahlen in der Gemeinde. Gerne engagiere er sich im Rahmen eines Forums, das Hans-Joachim Fuchtel nach der Wahl zusammenrufen will. Ziel ist, die „Tourismusaerea“ bis an die Autobahn rauszuziehen und das Potenzial in attraktive Arbeitsplätzen umzumünzen. Einmal in Fahrt gekommen, machte erst der Blick auf die Uhr der Fachsimpelei über Einzelheiten ein Ende. Als neues Stichwort für den Raum Waldachtal notierte sich Fuchtel die Verfeinerung des Radwegenetzes, waren sich die Gesprächspartner einig.

Auch auf die Landwirtschaft kam man zu sprechen: Der Bürgermeister ist froh, dass in seiner Gemeinde noch eine Grundsubstanz an Vollerwerbslandwirten vorhanden ist. Die Rolle der Bauern als Landschaftspfleger müsse unter dem Gesichtspunkt künftiger Ausgestaltung der EU-Förderung immer wieder unterstrichen werden.

[Druckversion]