24.06.2014

Horb in Horb

Neue Abgeordnete macht Aufwartung in Stadt ihres Namens / Ausgedehnter Besuch mit Rosenberger und Fuchtel

Horb in HorbMargaret Horb, Mitglied des Deutschen Bundestages, wird am Samstag der Großen Kreisstadt Horb einen Besuch abstatten. Foto: Stella von Saldern / Bildstelle des Deutschen Bundestages

Horb. Nicht jeden Tag findet sich eine Stadt auch namentlich im Deutschen Bundestag vertreten. Horb hat seit 2013 eine solche Bastion in Person der CDU-Bundestagsabgeordneten Margaret Horb. Sie wird am Samstag, 28. Juni, zu einem ausgedehnten Besuch in die Große Kreisstadt kommen. 

Oberbürgermeister Peter Rosenberger war von der Idee des Wahlkreisabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel gleich begeistert: „Wenn es eine Abgeordnete mit Namen Horb gibt, dann ist sie herzlichst eingeladen zu einem ausgedehnten Besuch“, gab er seinem Parteifreund mit auf den Weg. Dieser ließ sich das nicht zweimal sagen und gewann die Abgeordnete für einen baldigen Besuch.

Neben einer Stocherkahn-Fahrt und einem ausgedehnten Rundgang durch die Stadt ihres Namens wird sich die Politikerin ins Goldene Buch eintragen und sich vom Rauschbart aus Horb und das Neckartal aus der Vogelperspektive anschauen.

Margaret Horb ist Diplom-Finanzwirt (FH) und wohnt in Osterburken in Nordbaden. Die Mutter von zwei Kindern hat das Studium der Anglistik, der evangelischen Theologie und der Betriebswirtschaft aufzuweisen und spezialisierte sich auf Steuern sowie Finanzen an der Fachhochschule in Ludwigsburg. Zuvor führten sie Auslandsaufenthalte nach England und in die USA. Vor ihrem Einzug in den Deutschen Bundestag war sie bei den Finanzämtern in Mosbach, Heidelberg und Walldürn beruflich tätig sowie als Beauftragte für Chancengleichheit.

Mehrere Jahre war Margaret Horb Elternbeiratsvorsitzende, Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Neckar-Odenwald-Kreises und im Städtepartnerschaftskomitee. Parteipolitisch arbeitet sie vor allem als Vorsitzende des Arbeitskreises Steuern und Finanzen der CDU Nordbaden. In den Deutschen Bundestag kam sie über die CDU-Landesliste.

[Druckversion]