19.08.2014

Sonderzuschüsse für Kommunen

Fuchtel schreibt an alle Rathauschefs in seinem Wahlkreis / Projekte für neues Bundesprogramm jetzt anmelden

Calw / Freudenstadt. Von einem kurzfristig aufgelegten, neuen Bundesprogramm können auch Kommunen im Nordschwarzwald profitieren. Wie der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel mitteilt, fördert der Bund in den Jahren 2014 und 2015 besondere investive sowie konzeptionelle Projekte. Dafür stehen zusätzlich 50 Millionen Euro im Haushalt bereit.  

Als der CDU-Bundestagsabgeordnete die Informationen zu dem Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“ von der Umwelt- und baupolitischen Sprecherin seiner Fraktion erhielt, machte sich der Politiker sofort daran, mit allen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in seinem Wahlkreis Kontakt aufzunehmen, um sie über die neue finanzielle Fördermöglichkeit zu informieren. „Ich möchte sie ermuntern zu prüfen, ob in Ihrer Stadt oder Gemeinde Projekte anstehen, die man für eine Förderung durch dieses neue Bundesprogramm vorschlagen kann“, schreibt Hans-Joachim Fuchtel an alle Rathauschefs in den Landkreisen Calw und Freudenstadt.

Mit dem Geld aus Berlin sollen Projekte mit besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit und Qualität bezuschusst werden, die ein überdurchschnittliches Investitionsvolumen oder ein hohes Innovationspotenzial besitzen. In diesem Jahr stellen Denkmalensembles von nationalem Rang wie zum Beispiel UNESCO-Welterbestätten und bauliche Kulturgüter mit außergewöhnlichem Wert die Förderschwerpunkte dar. Dazu gehören auch Maßnahmen in derem Umfeld sowie energetische Erneuerung und Grün in der Stadt.

Doch die Zeit eilt, denn geeignete Vorschläge sollen bis zum 22. September eingereicht werden. Nähere Informationen gibt es in seinem Berliner Abgeordnetenbüro unter Telefon 030/22779077 oder per E-Mail:hans-joachim.fuchtel@bundestag.de.[Druckversion]