23.09.2014

Ortsbeauftragte treffen Fuchtel in Berlin

Rainer Goller und Oskar Schehrer repräsentieren das THW aus dem Nordschwarzwald bei Großveranstaltung für Abgeordnete

Ortsbeauftragte treffen Fuchtel in Berlin Begegnung vor dem Abgeordnetenhaus (von links): der Calwer THW-Ortsbeauftragte Oskar Schehrer, der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel und der Horber THW-Ortsbeauftragte Rainer Goller am Dienstag in Berlin. Foto: Markus Guth

Horb / Calw / Berlin. Zu einer Begegnung der beiden Ortsbeauftragten des Technischen Hilfswerks (THW) Horb und Calw mit dem hiesigen CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel kam es am heutigen Dienstag in Berlin. Rainer Goller und Oskar Schehrer repräsentieren das THW aus dem Nordschwarzwald bei einer Großveranstaltung für die Abgeordneten im und vor dem Paul-Löbe-Haus.

Der Parlamentarische Staatssekretär nutzte unter anderem die gut besuchte Veranstaltung auch, um sich mit Rainer Goller und Oskar Schehrer über aktuelle Themen des Katastrophenschutzes auszutauschen. Der Horber THW-Ortsbeauftragte Rainer Goller seinerseits ließ es sich nicht nehmen, um dem Abgeordneten nochmals persönlich für seinen Einsatz zu danken, der einen Umzug der Horber Ortsgruppe von der Kreuzerstraße auf das Horber Kasernengelände möglich macht. Schon im Herbst nächsten Jahres soll bekanntlich die äußerst unzureichende Unterkunft des THW-Ortsverbandes Horb ein Ende haben.

Seit 15 Jahren gibt es das Veranstaltungsformat „MdB und THW – Freiwillig helfen“ des Technischen Hilfswerks in Berlin, das Hans-Joachim Fuchtel als Präsident der THW-Bundesvereinigung damals selber ins Leben gerufen hat. Seitdem kommt es regelmäßig zu Begegnungen zwischen der Politik sowie den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Gespräche über die derzeitigen Herausforderungen im Katastrophenschutz stehen dabei im Vordergrund. Als Ehrenpräsident ließ es sich Hans-Joachim Fuchtel natürlich auch dieses Jahr nicht nehmen, die Informationsveranstaltung zu besuchen, um unter anderem auch auf die Ortsbeauftragten aus dem Nordschwarzwald zu stoßen.

Die Informationsveranstaltung wird jährlich von der THW-Bundesvereinigung, der THW-Jugend und der THW-Stiftung im und vor dem Abgeordnetenhaus ausgerichtet. Gestaunt wurde in diesem Jahr in Berlin vor allem auch über die historische Sammlung „Das THW im Spiegel der Zeit“.

[Druckversion]