08.10.2014

Otto zurück in Baiersbronn

Erfolgstrainer kommt in den Schwarzwald / Rehhagels erstes Trainingslager im Murgtal / Initiative von Hans-Joachim Fuchtel

Otto zurück in Baiersbronn Otto Rehhagel kommt nach Baiersbronn, hier im Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Foto: Tobias Koch

Baiersbronn. Unter dem Motto „Otto zurück im Schwarzwald“ kommt der legendäre Erfolgstrainer Otto Rehhagel am kommenden Wochenende nach Baiersbronn. Er wird im Hotel Traube Tonbach wohnen. Als Rehhagel Hans-Joachim Fuchtel darauf aufmerksam machte, dass er als damaliger Spieler beim 1. FC Kaiserslautern sein erstes Trainingslager in Baiersbronn erlebte, war dem CDU-Politiker sofort klar: Otto Rehhagel muss einmal wieder Baiersbronn besuchen und all die Entwicklungen erleben, die die Murgtal-Gemeinde genommen hat. Am späten Freitagnachmittag steht der vielfache Erfolgstrainer für Gespräche im Hotel Traube Tonbach zur Verfügung. 

Otto Rehhagel kam als Spieler des 1. FC Kaiserslautern vor rund 50 Jahren zum ersten Mal nach Baiersbronn. Er hat diesen Aufenthalt bis heute nicht vergessen und war sofort einverstanden, während seines Aufenthaltes im Nordschwarzwald sein Domizil in Baiersbronn zu nehmen. Der vielfache Erfolgstrainer ist zwischenzeitlich an der Seite des Parlamentarischen Staatssekretärs Hans-Joachim Fuchtel auch bei dessen Initiative für die Deutsch-Griechischen Versammlung ein „Aktivposten“.

Jüngst war er im größten Sender Griechenlands in einer Live-Sendung von eineinhalb Stunden zu hören, als er den Kurs von Angela Merkel in der Griechenlandpolitik eindeutig befürwortete und für eine Besserung des deutsch-griechischen Verhältnisses warb. Mit Jugendvereinen der Spitzenmannschaften in Athen veranstaltete er ein Training und motivierte den Erzbischof von Athen, Ieronymos II., mit ihm selbst zu einem kleinen Ballaustausch in dessen Gemächern.

Otto Rehhagel schätzt, nach eigenen Worten, den Schwarzwald sehr und freut sich auf die Begegnung. Er möchte auch etwas aus der „Schule“ plaudern. Baiersbronn ist seit langem ein besonderer Ort für Trainingsmaßnahmen von Fußballern der Spitzenklasse. Diese Tradition besteht schon seit 1954, als die spätere WM-Mannschaft unter dem legendären Sepp Herberger sich auf die Weltmeisterschaft intern vorbereitete. Mehrere Spieler hielten in der Folge der Schwarzwaldgemeinde noch lange die Treue. So können die damaligen Gastgeber aus dem Hotel Blume noch sehr lebendig berichten, wie die Verbindungen zu den Spitzenspielern abliefen.

Interessant wäre es, so der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel, wenn sich noch jemand daran erinnern würde, wo seinerzeit die Spieler des 1. FC Kaiserslautern untergebracht gewesen sind. Unabhängig davon aber habe Otto Rehhagel sich sehr dafür interessiert, wieder mit der Gemeinde und ihren Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu kommen. Rehhagel wird begleitet von seinem langjährigem Manager Detlef Loeschin.

[Druckversion]