10.11.2014

Beim Fall der Lichtmauer live dabei

Gruppe startet mit Hans-Joachim Fuchtel ins Bürgerfest der Bundesregierung am Checkpoint Charlie / Auftakt für erlebnisreiche Tage auf Einladung des Bundestagsabgeordneten

Beim Fall der Lichtmauer live dabei Berlin-Reisende aus dem Nordschwarzwald treffen sich vor dem Bürgerfest am Brandenburger Tor mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel (Mitte) am Checkpoint Charlie.

Calw / Freudenstadt. Hunderttausende Berliner gehen auf die Straße, lassen leuchtende Ballons in die Höhe steigen und feiern den Mauerfall vor 25 Jahren. Mittendrin: 50 Bürgerinnen und Bürger aus dem Nordschwarzwald, die auf Einladung des Parlamentarischen Staatssekretärs Hans-Joachim Fuchtel am Sonntagfrüh in die Bundeshauptstadt gereist sind.

Doch bevor sich alle ins Getümmel rund ums Brandenburger Tor stürzen, treffen sich die Frauen und Männer aus den Landkreisen Calw und Freudenstadt mit ihrem Bundestagsabgeordneten am Checkpoint Charlie, einem der bekanntesten Grenzübergänge durch die Berliner Mauer zwischen 1961 und 1990. Er verband in der Friedrichstraße zwischen Zimmer- und Kochstraße den sowjetischen mit dem US-amerikanischen Sektor und damit den Ost-Berliner Bezirk Mitte mit dem West-Berliner Bezirk Kreuzberg. Anschließend erlebten Hans-Joachim Fuchtels Gäste aus seinem Wahlkreis, wie die „Licht-Mauer“ noch einmal fiel. Beeindruckend war für die Reisegruppe, wie die Berliner mit großer Freude diesen historischen Tag ausgelassen feierten.

Bis Mittwoch werden die Berlin-Besucher eine ganze Reihe weiterer spannender Termine absolvieren. Am Dienstag kann man die Berlin-Reisenden dann womöglich im ZDF-Morgenmagazin sehen, weil sie auf Vermittlung des Abgeordneten Hans-Joachim Fuchtel live im Hauptstadtstudio dabei sind.

[Druckversion]