23.12.2014

Höfener Student im Team Fuchtel

Joshua Acheampong unterstützt Staatssekretär Fuchtel im Berliner Abgeordnetenbüro

Höfener Student im Team Fuchtel Joshua Acheampong aus Höfen ist neuer, studentischer Mitarbeiter im Berliner Abgeordnetenbüro des Parlamentarischen Staatssekretärs Hans-Joachim Fuchtel.

Höfen / Berlin. Verstärkung im Team Fuchtel: Joshua Acheampong arbeitet neuerdings als studentischer Mitarbeiter im Berliner Büro des Parlamentarischen Staatssekretärs und hiesigen Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel. Der 20-jährige, der Politik, Verwaltung und Organisation an der Universität Potsdam studiert, stammt aus Höfen an der Enz. 

Nach seinem Schulabschluss 2013 hatte Acheampong zunächst ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bis zu seinem Studienbeginn im Bereich des Rettungsdienstes absolviert. Außerdem hat er sich noch zum Rettungssanitäter an der DRK-Landesschule in Pfalzgrafenweiler ausbilden lassen. „Durch mein FSJ konnte ich zusätzliche Einblicke in das Gesundheitswesen erhalten“, sagt Acheampong, der sich auf die neue Herausforderung in der Bundeshauptstadt freut. Im Berliner Abgeordnetenbüro wird er vornehmlich donnerstags mitarbeiten.

Seit seinem 16. Lebensjahr ist er als Mitglied in der CDU und der Jungen Union (JU) aktiv. „Das politische Ehrenamt ist für mich ein wichtiger Pfeiler unserer Gesellschaft“, sagt der Student, „in der CDU und in der Jungen Union sehe ich meine politische Heimat, da dies die Partei ist, die das christlich-soziale Menschenbild optimal vertritt.“

Joshua Acheampong möchte dazu beitragen, die Kontakte vom Abgeordnetenbüro in den Wahlkreis Calw/Freudenstadt weiter zu vertiefen. Er ist Mitgliederreferent im Kreisvorstand der Jungen Union Calw und stellvertretender Vorsitzender des JU-Gebietsverbands Nord-West-Oberes Enztal. Bis zu seinem Studienbeginn in Berlin war er für kurze Zeit sogar Mitglied im Gemeinderat. Außerdem ist er Beisitzer im CDU-Ortsverband Bad Wildbad.

Auch in seiner neuen Wahlheimat engagiert sich der Höfener bereits politisch: Dort ist der 20-jährige auf Anhieb zum Vorsitzenden des Rings Christlich Demokratischer Studenten (RCDS) an der Universität Potsdam - kurz: Studenten-Union – gewählt worden.

Acheampong hat sich für ein Studium in Potsdam entschieden, da für ihn die Nähe zum politischen Geschehen in der Hauptstadt und zum Bundestag eine optimale Voraussetzung dafür ist. Dabei sei es auch für ihn persönlich und seine berufliche Karriere von großem Nutzen, für den Abgeordneten seines Wahlkreises Calw/Freudenstadt zu arbeiten.

Mit seiner Tätigkeit im Paul-Löbe-Haus, wo viele Abgeordnete der Union ihr Büro haben, könne er die Inhalte seines Studiums und seine vorherige Arbeit im Gesundheitswesen geschickt verbinden. „Außerdem kann man vom parlamentarischen Geschehen und von der Arbeit bei Hans-Joachim Fuchtel unheimlich viel lernen“, sagt der 20-jährige.

„Die Nebentätigkeit neben meinem Studium ist zwar sehr anstrengend“, weiß Joshua Acheampong bereits nach seinen ersten Arbeitseinsätzen, „aber sie beinhaltet auch eine enorme Chance, die mir Hans-Joachim Fuchtel durch seine Zusage möglich gemacht hat.“ Ganz nebenbei mache sie aber außerdem enormen Spaß und erweitere sein Wissen. Nach seinem Master möchte Joshua Acheampong gerne in der Politik weiterarbeiten, verbunden mit einer Tätigkeit im Gesundheitswesen, das ihn nach wie vor stark interessiert.

[Druckversion]