04.05.2015

Weltoffene Familien gesucht

Fuchtel: Gastgeber junger Schüler prägen Willkommenskultur / Interessenten melden sich im Abgeordnetenbüro

Calw / Freudenstadt. Mit einem Schüleraustausch die Welt erkunden – diesen Traum junger Menschen aus seinem Wahlkreis unterstützt der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel seit Jahren. Allerdings gibt es auch rund 460 Jugendliche aus über 50 Ländern, die im Gegenzug Deutschland kennen lernen möchten. Deshalb sucht der Abgeordnete in den Kreisen Calw und Freudenstadt wieder Gastgeberfamilien. 

Die 15- bis 18-jährigen reisen gemeinsam mit der gemeinnützigen Austauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen in den Nordschwarzwald, um ab September ihren Alltag für sechs oder 12 Monate mit ihrer Gastfamilie zu teilen. „Wer sein Zuhause für einen Jugendlichen aus einem anderen Land öffnet, gewinnt nicht nur einen ganz persönlichen Einblick in andere Kulturen und Lebensweisen. Er setzt auch ein klares Zeichen für eine Willkommenskultur in unserem Land“, unterstützt Fuchtel die Idee des Programms.

Ein Gastkind aufnehmen können sowohl Familien als auch Alleinerziehende, kinderlose Paare und Alleinstehende, die sich für ein gastfreundliches Deutschland engagieren wollen. Wichtig sind Aufgeschlossenheit und die Bereitschaft, sich einem jungen Menschen und seiner Kultur zu öffnen. Begleitet werden sie von AFS-Mitarbeitern direkt in der Region. Auch Willkommens- oder Übergangsfamilien für sechs bis acht Wochen sind gefragt.

Informationen zu dem Austauschprogramm gibt es in Fuchtels Berliner Abgeordnetenbüro unter Telefon 030/22779077 oder per E-Mail an:hans-joachim.fuchtel@bundestag.de[Druckversion]