08.06.2015

Debatte im Reichstag verfolgt

Jugendgemeinderat Bad Liebenzell in Berlin / Zusammentreffen mit Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel / Erlebnisreiche Tage in der Hauptstadt verbracht

Debatte im Reichstag verfolgtDer Bad Liebenzeller Jugendgemeinderat war zu Gast in Berlin. Ein Besuch im Reichstag durfte nicht fehlen.

Bad Liebenzell. Da die zweijährige Amtszeit des Jugendgemeinderates Bad Liebenzell bald zu Ende geht, beschloss das Gremium, eine Bildungsfahrt nach Berlin zu unternehmen. Der Aufenthalt dauerte mehrere Tage und beinhaltete unter anderem ein Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel MdB in dessen Abgeordnetenbüro im Paul-Löbe-Haus und einen Besuch im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). 

Mit dem Zug ging es in die Bundeshauptstadt. Gleich, nachdem die Zimmer bezogen worden waren, gingen die jungen Leute daran, die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden. Stationen waren der Reichstag, das Brandenburger Tor und das Holocaust-Denkmal. Zu einem späteren Zeitpunkt reisten Bürgermeister Dietmar Fischer und Hauptamtsleiter Werner Komenda nach.

Die Gäste aus dem Nordschwarzwald machten sich gemeinsam auf den Weg zum Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Dort erfuhren sie von der Arbeit dieser Behörde. Die Beamten beschäftigen sich damit, wie Produkte fair verkauft und menschenwürdige Arbeitsbedingungen geschaffen werden können. In der Servicestelle Jugendbeteiligung in Berlin-Friedrichshain bekamen die Besucher Tipps, wie sie Projekte besser verwirklichen können. Außerdem erfuhren sie von der Arbeit in der Servicestelle und tauschten sich mit den Mitarbeitern aus.

Am nächsten Tag besuchten die Gäste in zwei Gruppen die Stasi-Gedenkstätte in Berlin-Hohenschönhausen. Dort wurden sie durch die früheren Gefängnisgebäude geführt, was teilweise erschreckend war. Vor der Tour in das Improvisationstheater in Kreuzberg verabschiedeten sich Rathauschef Fischer und Hauptamtsleiter Komenda wieder von der Gruppe.

Aus einer ganz anderen Perspektive erlebten die Besucher die Hauptstadt bei einer Schifffahrt auf der Spree. Im Paul-Löbe-Haus trafen die Jugendlichen den Parlamentarischen Staatssekretär und Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel (CDU). Der Staatssekretär erzählte von seinem Werdegang zum Politiker und seiner Arbeit in und mit Griechenland.

 

Jugendgemeinderat trifft Hans-Joachim FuchtelIm Paul-Löbe-Haus trafen die Jugendlichen den Parlamentarischen Staatssekretär und Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel (CDU). Der Staatssekretär erzählte u.a. von seinem Werdegang zum Politiker.

 

Nach einem Foto mussten sie gehen, um pünktlich zur Plenarsitzung im Bundestag zu erscheinen. Dort passierten sie zunächst die Sicherheitskontrollen, um sich dann auf die Besuchertribünen zu setzen. Für die Gäste war es sehr interessant zu sehen, wie die sehr schwach vertretenen Parteien miteinander diskutierten und wie eine solche Sitzung abläuft. Ein Ausflug auf die Kuppel des Reichstages stand ebenfalls auf dem Programm.

Alle waren sich einig, dass sie eine sehr interessante und tolle Woche in Berlin verbrachten, in der sie gemeinsam viel Spaß hatten sowie viele neue Eindrücke mitnahmen und einiges erfuhren.

[Druckversion]