05.08.2015

Gesund älter werden

Fuchtel macht Kommunen im Nordschwarzwald auf neuen Wettbewerb aufmerksam / Strategien der Prävention fördern

Calw / Freudenstadt. Kommunale Strategien der Prävention und Gesundheitsförderung für ältere Menschen standen bislang eher weniger im Fokus. Das soll sich nun ändern. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat einen Wettbewerb für Städte, Gemeinden und Landkreise ins Leben gerufen, den der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel begrüßt.

„Es ist gut, dass damit Strategien von kommunaler Seite dokumentiert und einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht werden“, betont der Bundestagsabgeordnete, „denn in unserer alternden Gesellschaft wird es immer wichtiger, dass die körperliche Bewegung, geistige Aktivität und soziale Teilhabe älterer Menschen gefördert wird.“ Wer bis ins hohe Alter fit bleibe, habe alle Chancen, die Pflegebedürftigkeit aufzuschieben oder ganz zu vermeiden. Positive Beispiele von kommunaler Seite gebe es auch im Nordschwarzwald.

Der Wettbewerb „Gesund älter werden in der Kommune – bewegt und mobil“ ist mit einem Preisgeld von insgesamt 60.000 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 24. September 2015. Unterstützt wird der Wettbewerb vom gemeinnützigen Verband der Privaten Krankenversicherung sowie den kommunalen Spitzenverbänden.

Weitere Informationen in Fuchtels Abgeordnetenbüro unter Telefon 030/22779077 oder per E-Mail: hans-joachim.fuchtel@bundestag.de.

[Druckversion]