13.01.2016

Fuchtel gratuliert zum Erfolgsmodell

Pionier: Staatssekretär bezeugt Respekt für Werk des Nagolder Unternehmers Wolfgang Ehrmann / 25 Jahre EIKKO Drehteile

Fuchtel gratuliert zum Erfolgsmodell Feierten die Erfolgsgeschichte der Firma EIKKO Drehteile in Burkhardtsdorf (von links): Jörg Stahl (Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg), der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, Geschäftsführer Wolfgang Ehrmann, MIT-Vorsitzender Ulrich Kallfass, Geschäftsführer Michael Ehrmann und Geschäftsführer Klaus Karsch. Foto: EIKKO

Nagold / Burkhardtsdorf. Als mutigen Pionier, der vor 25 Jahren in Sachsen Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen hat, beschrieb der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel den Nagolder Unternehmer Wolfgang Ehrmann. Der Bundestagsabgeordnete aus dem Nordschwarzwald war eigens nach Burkhardtsdorf gereist, um dem Gründer der EIKKO Drehteil GmbH bei der Jubiläumsfeier persönlich gratulieren zu können.

"Wir alle sind hierhergekommen“, betonte Fuchtel, „um der Unternehmerfamilie Ehrmann unseren Respekt für den Mut zum Handeln in der ersten Stunde zu bezeugen. Wolfang Ehrmann gehört zu den Pionieren und ist zu Recht vom Freistaat Sachsen für seine Leistungen ausgezeichnet worden." Die „Manufaktur präziser Drehteile“ habe sich vor allem deshalb zum Erfolgsmodell in den neuen Bundesländern entwickelt, so der Ehrengast, weil Ehrmann im Gegensatz zu vielen anderen nach der Wende nie den Weg der „schnellen Mark“ auf Kosten anderer gesucht habe. Im Gegenteil habe er mit Besonnenheit, Weitsicht und Risikobereitschaft dem ostdeutschen Unternehmen eine sichere Basis gegeben und seinen Stempel aufgedrückt.

Wolfgang Ehrmann, geschäftsführender Gesellschafter der EBB Beschlagtechnik in Nagold, hatte vor 25 Jahren die Chance genutzt, ein zweites Unternehmen in Burkhardtsdorf zu gründen. Dies geschah unmittelbar nach der Wiedervereinigung. Dafür holte er zunächst zwei Mitgesellschafter mit ins Boot, von denen Klaus Karsch der Unternehmerfamilie bis heute als Geschäftsführer zur Seite steht. Neben Karsch als Mann der ersten Stunde wurden weitere verdiente Mitarbeiter ausgezeichnet. In sichtlich bewegten Worten bot Wolfgang Ehrmann seinem langjährigen Mitstreiter die Brüderschaft an und honorierte das meist langjährige Engagement der Mitarbeiter durch beachtliche Sonderzahlungen.

Der Einladung zu dem festlichen Ereignis im Industriegebiet Meinersdorf, an dem rund 60 Gäste teilnahmen, waren auch der Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung Calw-Freudenstadt, Ulrich Kallfass, sowie Jörg Stahl, stellvertretender Vorstandssprecher der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg, gefolgt. Seitens der Nagolder Unternehmerfamilie waren Firmengründer Wolfgang Ehrmann und seine Frau Inge sowie Sohn Michael Ehrmann, Geschäftsführer von EBB Beschlagtechnik und EIKKO Drehteile, dessen Frau Claudia sowie die Enkel Jonathan und Paul mit nach Burkhardtsdorf gereist.

Die Firma EIKKO, die auf die Produktion und den Vertrieb von Dreh- und Frästeilen in allen gängigen Materialien und Oberflächen spezialisiert ist, verfügt heute über einen hochmodernen Maschinenpark. Das Tochterunternehmen von EBB Beschlagtechnik zog bereits 1995, als andere diesen Schritt noch nicht wagten, in einen Neubau auf der grünen Wiese, wo es über 2.300 Quadratmeter Produktionsfläche verfügt. EIKKO Drehteile konnte sich kontinuierlich weiterentwickeln und zählt heute 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

[Druckversion]