22.04.2016

Menschen für Politik sensibilisieren

Staatssekretär Fuchtel im Gespräch mit neuem CDU-Vorsitzenden / Barucha sieht Amt als Herausforderung

Menschen für Politik sensibilisieren Basis im Dialog: der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel (links) sprach mit dem neuen Ebhausener CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Hans Barucha.

Ebhausen. Vor allem jüngere Bürger möchte der neue Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Ebhausen für Politik sensibilisieren. Das erfuhr der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel von Hans Barucha, den der Bundestagsabgeordnete zum Gedankenaustausch eingeladen hatte.

„Ich bin froh über jeden, der sich in der Partei engagiert“, sagte Fuchtel, „und habe großen Respekt vor dem Ehrenamt.“ Barucha ist – politisch gesehen – kein unbeschriebenes Blatt. Er hat sich schon in jungen Jahren für Politik interessiert. „Meinen größten politischen Konsens habe ich allerdings in der CDU gefunden“, sagt er. Deshalb begann der Kundenbetreuer einer Villinger Unternehmensgruppe schon mit 18 Jahren, aktiv in der Jungen Union auf Kreisebene mitzuwirken. Außerdem war er drei Jahre Vorstandsmitglied des Nagolder Jugendgemeinderates.

Eine wichtige Grundlage für die parteipolitische Arbeit, wie der Staatssekretär findet, der sich seinerseits auch schon in sehr jungen Jahren politisch engagierte. Es sei bemerkenswert, dass Barucha mit 24 Jahren früh Verantwortung für einen Ortsverband übernehme, sagte Fuchtel anerkennend. Zuvor habe er sich bereits einige Jahre an die Spitze der Jungen Union Oberes Nagoldtal hervorgetan.

Seine neue Aufgabe sehe er als Herausforderung, politische Arbeit auf regionaler Ebene mitzugestalten, so Barucha. Dabei will der gebürtige Pforzheimer den Ortsverband für jüngere wie für ältere Menschen gleichermaßen interessant machen. Dazu gehöre die bestehende Struktur bekannter und bewährter Veranstaltungen weiterzuführen, sich jedoch auch für Neues zu öffnen.

Der Ortsverband zählt aktuell 50 Mitglieder; er soll jedoch weiter wachsen. Sein Wissen im Fachbereich Jugend und Politik gibt der Vorsitzende, der nach dem Abitur in Nagold Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Dienstleistungsmanagement an der Dualen Hochschule Stuttgart studiert hat, gerne als freier Referent der Landeszentrale für politische Bildung weiter. Eine verstärkte Repräsentation des CDU-Ortsverbandes in der Öffentlichkeit hat sich Barucha ebenso auf die Fahnen geschrieben, wie den Erhalt des Schulstandortes Ebhausen.

Hans-Joachim Fuchtel liegt nach eigenen Worten viel an der Aufwärtsentwicklung der Gemeindeverbände in seinem Wahlkreis Calw/Freudenstadt. Neben der Pflege der Kontakte zu den Mitgliedern ist dem CDU-Politiker an der Basis der Erfahrungsaustausch über kommunalpolitische Projekte und Grundsatzfragen sehr wichtig.

Im Gespräch mit dem neuen Vorsitzenden regte Fuchtel an, den Ortsverband nicht nur moderner aufzustellen, sondern auch zu den Wurzeln zurückzukehren. Die Bürger suchten durchaus den Dialog mit den Verantwortlichen in der Politik, sagte der erfahrene Bundestagsabgeordnete, das erlebe er sehr oft beispielsweise in seinem Altensteiger Abgeordnetenbüro. Ganz wichtig sei das Zuhören, Kontinuität und Aufnahme neuer Ideen in die Parteiarbeit.

[Druckversion]