18.05.2016

2015 flossen ordentlich Bundesmittel

Städtebauförderung: Über zwei Millionen für Nordschwarzwald / Fuchtel lobt Engagement der Kommunen

Calw / Freudenstadt: Auch Städte und Gemeinden in den Landkreisen Calw und Freudenstadt haben 2015 von Bundesmitteln der Städtebauförderung profitiert. Darauf weist der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel hin. Bereitgestellt wurden seitens des Deutschen Bundestages für den Nordschwarzwald über zwei Millionen Euro. 

Zu den rund 2060 Kommunen, die bundesweit im letzten Jahr in den Genuss von Fördergeldern gelangen konnten, gehören im Landkreis Calw Altensteig (550.000 Euro für Ober- und Unterstadt), Calw (800.000 Euro für die Kernstadt), Haiterbach (50.000 Euro für den Stadtkern), Nagold (362.200 Euro für das Gebiet Calwer Decken/Nagoldufer), Neubulach (100.000 Euro für die Dorfkernsanierung in Liebelsberg) und Neuweiler (50.000 Euro für die Ortsmitte).

Im Nachbarkreis Freudenstadt wurden Projekte in Eutingen (50.000 Euro für Ortsmitte Weitingen) und Horb (50.000 Euro für den Stadtteil Mühringen) bezuschusst.  

Insgesamt wurden in den letzten zehn Jahren Fördermittel mit über 21,6 Millionen Euro in den Landkreisen Calw und Freudenstadt ausgeschüttet. Auch 2016 sollen das neue Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ sowie die Programme der Städtebauförderung gestärkt und auf hohem Niveau fortgeführt werden, hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel jetzt mitgeteilt.

Der freut sich, dass in den zurückliegenden zehn Jahren insgesamt über 21,6 Millionen Euro in seinen Wahlkreis geflossen sind. „Das ist ein gutes Zeichen für die Region und zeugt von der Investitionsfreude der Verwaltungsspitzen und der Kommunalparlamente“, betonte der Bundespolitiker.  

Größe Nutznießer waren in diesem Zeitraum im Kreis Calw die Städte Altensteig (fast vier Millionen), Calw (über 7,7 Millionen), Nagold (über 4,9 Millionen), Wildberg (über 1,5 Millionen), Bad Wildbad (138.000) und die Gemeinde Neubulach (über 242.000).

Im Kreis Freudenstadt flossen in diesem Zeitraum nach Horb über 1,3 Millionen, Freudenstadt 714.100, Eutingen 495.300 und Dornstetten 477.500.

[Druckversion]