10.08.2016

Neun Calwer in Neumünster

Junge THW-ler beim Bundesjugendlager präsent / Staatssekretär Fuchtel auch vor Ort

Neun Calwer in NeumünsterNach Erscheinen des Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel (Dritter von links) am Zelt der Calwer THW-Jugend in Neumünster klickte spontan die Kamera. Foto: Büro Fuchtel

Calw. Hans-Joachim Fuchtel suchte "seine" neun Calwer, und er fand sie tatsächlich unter den 4.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des diesjährigen Bundeslagers der THW-Jugend in Neumünster. In seiner Funktion als Ehrenpräsident der THW-Bundesvereinigung sprach der Politiker bei der Mammutveranstaltung im hohen Norden.

Teamgeist, Vertrauen und Ausdauer - darauf kam es beim Bundeswettkampf der THW-Jugend in Neumünster an. Die Abordnung aus dem Nordschwarzwald des Technischen Hilfswerks unter Leitung von Johannes Jahn staunte nicht schlecht, als der Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär am Calwer Zelt auftauchte. Die Junghelferinnen und Junghelfer erkannten ihn aber sofort. Sie waren erfreut, dass sich der Ehrenpräsident die Mühe zur Kontaktaufnahme in der großen Zeltstadt rund um die Holstenhallen gemacht hatte.

Fuchtel traf das Team froh gelaunt und voller Tatendrang an. Johannes Jahn: "Es hat was, so viele junge Leute zu treffen, die sich ebenfalls ehrenamtlich für die Hilfe im Katastrophenschutz einsetzen". Der Abgeordnete dankte den Calwern für ihre Teilnahme und würdigte in seiner Ansprache das Engagement der Jugend in dieser Zeit.

Groß war auch der Jubel darüber, dass sich ein Team aus Baden-Württemberg als Bundessieger durchsetzen konnte. Die THW-Jugendgruppe aus dem benachbarten Leonberg sicherte sich diesen Titel auf dem Gelände der Gemeinschaftsschule Brachenfeld, wo sie gegen die Landessieger aus den 14 anderen Bundesländern angetreten waren. 

[Druckversion]