19.08.2016

Alte Freundschaft rostet nicht

Kontakte: Dr. Paul Odoeme bei internationaler Tagung in Berlin / Termin bei Staatssekretär Fuchtel

Nagold / Berlin. Dieser Anruf, der ihn in Berlin ereilte, freute den hiesigen CDU-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel besonders. „Hier Paul, bin in Berlin angekommen. Wann hast Du Zeit?“ So kennen ihn die Nagolder – jenen Pfarrvikar Dr. Paul Odoeme, der in den katholischen Gemeinden der Seelsorgeeinheit Oberes Nagoldtal ein überaus beliebter Geistlicher war, bevor ihn sein Weg zu weiteren Aufgaben nach Biberach führte.

Odoeme ist nigerianischer Staatsbürger. Er studierte in Tübingen katholische Theologie und kam im Jahr 2005 in Nagold zum Einsatz. Während seiner Zeit dort erfreute er sich großer Beliebtheit – war er doch auch bei allen bürgerlichen Aktivitäten in der Gesamtstadt ein ständiger Gast. Sein Abschiedsgottesdienst im Advent 2013 ist vielen Kirchenbesuchern noch in Erinnerung. Während alldem fand er noch Zeit zur Promotion.

Jetzt wirkt er bei der Katholischen Kirchengemeinde in Biberach. Neben seiner seelsorgerischen Arbeit in Deutschland ist er in Gedanken stets auch in seiner nigerianischen Heimat und hat dort bereits den Aufbau von Schulen bewirkt. Möglicherweise findet eines seiner Projekte auch Unterstützung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

In Berlin war Dr. Paul Odoeme auf Einladung der Stiftung für Grundwerte und Völkerverständigung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, das Bewusstsein für die Verantwortung vor Gott und den Menschen und die Völkerverständigung in der Welt durch die Besinnung auf Gott zu fördern. Im Rahmen der mittlerweile 21. Internationalen Begegnung, zu der den beliebten Seelsorger auch Freunde aus dem Kreis Calw begleitet hatten, trafen sich Vertreter verschiedener Religionen zum Gedankenaustausch.

[Druckversion]