Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite!

Ich freue mich über Ihren Besuch auf meiner Website.

Sie haben es mit einem der drei Abgeordneten zu tun, die schon vor der Wiedervereinigung dem Deutschen Bundestag angehörten. 2009 wurde ich zunächst Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales bei Dr. Ursula von der Leyen, ab 2013 bei Dr. Gerd Müller im Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und seit März 2018 bei Julia Klöckner im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Mir ist es als direkt gewählter Abgeordneter ein ganz besonderes Anliegen, meinen Wahlkreis Calw-Freudenstadt und die Bürgerinnen und Bürger aktiv und offensiv in Berlin zu vertreten, ihre Sorgen und Nöte in Sprechstunden und vielen Begegnungen vor Ort nicht nur kennenzulernen, sondern auch in Berlin zur Sprache zu bringen.

Ich möchte wissen, wo Ihnen der Schuh drückt − melden Sie sich, kommen Sie zu unseren Veranstaltungen. In dieser Zeit haben wir allen Grund, einander zuzuhören, politische Fragen zu klären und Stimmungen zu verstehen. Unsere Demokratie ist es Wert, sie Tag für Tag zu nutzen. Als Abgeordneter gibt es für mich daher einige Grundsätze:

Ich sehe mich als ein Angebot auf dem politischen Markt und der / die Wähler/ in ist der Kunde. Mir geht es darum, meine Kunden durch meine Leistung zu überzeugen!

Wer schnell hilft, hilft doppelt. Wer fragt, der führt. Denke noch einmal eine Nacht über Gesagtes nach. Und: Das Kleine was du tust, ist viel!
Ich hoffe, dass die Website Ihnen weiterhilft.

Ihr Hans-Joachim Fuchtel MdB

Parlamentarischer Staatssekretär
bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft




Ich habe jahrelang alle Termine im Voraus minutiös im Sinne einer transparenten Arbeit veröffentlicht. Aus Sicherheitsgründen ist dies nicht mehr möglich. Gearbeitet wird trotzdem! Sie können alle meine Termine in den "Pressemitteilungen" nachverfolgen.

12.10.2018: Mit dem Botschafter am Stammtisch
Diplomatie: Junge Union trifft ranghohen Repräsentanten der Mongolei / Fuchtel vermittelt interessante Gesprächsrunde

Freudenstadt (tm). Neben einem Botschafter sitzt man nicht alle Tage am Stammtisch. Doch die Mitglieder der Jungen Union im Kreis Freudenstadt hatten keine Berührungsängste mit Seiner Exzellenz Dr. Ganbat Bontoi Damba aus der Mongolei. [mehr...]

10.10.2018: Fuchtel: Passgenaue Lösungen
Fachkräftemangel: Regierungskoalition liefert pragmatische Gesetzesvorlage / Zusammenarbeit mit der Wirtschaft

Calw / Freudenstadt (k-w). Mit passgenauen Lösungen reagiert die Regierungskoalition in Berlin auf den Fachkräftemangel. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel in einem Schreiben an Vertreter aus Industrie, Handwerk, Tourismus und Politik hin.  [mehr...]

09.10.2018: Beziehungen zur Mongolei vertiefen
Wirtschaftsgespräch: Botschafter trifft auf Unternehmer aus der Region / Fuchtel vermittelt wichtigen Kontakt

Haiterbach (k-w). Geschäftsbeziehungen in die Mongolei pflegt MEVA seit zwei Jahren. Diese sollen weiter ausgebaut werden, betonte der Geschäftsführende Gesellschafter Florian Dingler beim Besuch des Botschafters Dr. Ganbat Bontoi Damba am Stammsitz der Unternehmensgruppe in Haiterbach.  [mehr...]

02.10.2018: Botschafter interessieren sogar Details
Diplomatie: Rohrdorfer erleben wissbegierigen Repräsentanten der Mongolei / Flik präsentiert einzigartiges Gotteshaus

Rohrdorf (k-w). Ob Gemeindeverwaltung oder Feuerwehr, Kindergarten oder örtliche Wirtschaft: Der Rohrdorfer Bürgermeister Joachim Flik und Gemeinderätin Heike Lagger erlebten einen sehr wissbegierigen Botschafter der Mongolei, als sie Dr. Ganbat Bontoi Damba durch ihre Gemeinde führten.  [mehr...]

01.10.2018: Fuchtel dankt Unternehmern für Unterstützung
Treffpunkt Landgasthof: Erneut sehr gut besuchte CDU-Versammlung / Fachkräfte-Einwanderungsgesetz kommt

Ebhausen-Ebershardt. Von einer starken Motivation für die weitere politische Arbeit sprach der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Hans Barucha angesichts eines nahezu vollbesetzten Gasthauses Hirsch in Ebershardt. Die große Teilnehmerrunde zeigte, dass die Bürgerinnen und Bürger durchaus Interesse am Fortbestand der Landgasthöfe und der dörflichen Strukturen sowie an politischen Themen haben. [mehr...]