Meine vier Leitlinien:

1. Wer schnell hilft, hilft doppelt

2. Wer fragt, der führt

3. Es gibt ein erfülltes Leben – trotz vieler unerfüllter Wünsche

4. Und: Das Kleine was du tust, ist viel!

Herzlich willkommen

fuchtelhansjoachim

Sie haben es mit einem der drei Abgeordneten zu tun, die schon vor der Wiedervereinigung dem Deutschen Bundestag angehörten. 2009 wurde ich zum Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales bei Dr. Ursula von der Leyen, ab 2013 bei Dr. Gerd Müller im Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und seit März 2018 bei Julia Klöckner im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft berufen.

 

Mir ist es als direkt gewählter Abgeordneter ein ganz besonderes Anliegen, meinen Wahlkreis Calw-Freudenstadt und die Bürgerinnen und Bürger aktiv und offensiv in Berlin zu vertreten, ihre Anliegen in Sprechstunden und vielen Begegnungen vor Ort nicht nur kennenzulernen, sondern auch in Berlin zur Sprache zu bringen.

 

Ich möchte wissen, wo Ihnen der Schuh drückt − melden Sie sich, kommen Sie zu unseren Veranstaltungen. In dieser Zeit haben wir allen Grund, einander zuzuhören, politische Fragen zu klären und Stimmungen zu verstehen. Unsere Demokratie ist es Wert, sie Tag für Tag zu nutzen.

 

Ich sehe mich als ein Angebot auf dem politischen Markt und der / die Wähler/ in ist der Kunde. Mir geht es darum, meine Kunden durch meine Leistung zu überzeugen!

 

Ihr Hans-Joachim Fuchtel MdB

Presse & Mitteilungen

Fachgespräch mit Familie Nonnenmann und Bürgermeister Dr. Clemens Götz: der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel (rechts) auf dem Schweichinger Hof in Althengstett. (Foto: Büro Fuchtel)

28.05.2021

Pferde sind ihre Leidenschaft

Mehr-Generationen-Projekt: Abgeordneter mit Bürgermeister vor Ort / Fuchtel auf Schweichinger Hof / Bedarf und Nachfrage steigen

Althengstett. „Ein echtes Mehr-Generationen-Projekt“ ist in den Augen des Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel der Schweichinger Hof in Althengstett. Die große Leidenschaft der Familie Nonnenmann: Sie betreibt einen Hof mit Schwerpunkt Pferdepension und Pferdezucht.

Freut sich für die DRK-Landesschule in Pfalzgrafenweiler über die Unterstützung vom Bund: der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel. (Foto: BMEL)

18.05.2021

DRK-Landesschule fährt elektrisch

Zuschuss: In Pfalzgrafenweiler sind künftig zwei E-Autos stationiert / Bund fördert auch zwei Ladestationen des Roten Kreuzes

Pfalzgrafenweiler (k-w). Der Bund unterstützt den Umstieg der DRK-Landesschule Baden-Württemberg in Pfalzgrafenweiler auf Elektromobilität mit 13.000 Euro. Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel mitteilt, profitiert Deutschlands größte Bildungseinrichtung des Roten Kreuzes vom Flottenaustauschprogramm „Sozial & Mobil“ des Bundesumweltministeriums (BMU).

Auch in der Region Nordschwarzwald gibt es Betriebe, die sich beim Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2022 bewerben sollten, ist Hans-Joachim Fuchtel, MdB sicher. (Foto: BMEL)

13.04.2021

Vorbildliche Ökobetriebe gesucht

Bundeswettbewerb: Staatssekretär Fuchtel möchte das Thema im Nordschwarzwald voranbringen

Calw / Freudenstadt (k-w). Vorbilder, die im Nordschwarzwald den Ökologischer Landbau besonders vorbildlich voranbringen, sucht der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel in seinem Wahlkreis Calw/Freudenstadt.

Wirbt für die Juniorwahl 2021 in den Schulen des Nordschwarzwaldes: der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel. (Foto: BMEL)

30.03.2021

Verständnis für Demokratie wecken

Juniorwahl 2021: Staatssekretär Fuchtel wirbt für das Schulprojekt des Bundestages / Teilnahme ab 7. Klasse möglich

Calw / Freudenstadt (k-w). Im Kleinen üben, worauf es im Großen ankommt. Mit der „Juniorwahl 2021“ bringt der Bundestag Schülerinnen und Schülern, die noch keine 18 Jahre alt sind, die Parlamentswahlen näher. Der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel legt den Schulen in seinem Wahlkreis dieses Projekt ganz besonders ans Herz.

Als Pate sucht der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel in seinem Wahlkreis Calw/Freudenstadt Gastfamilien für junge Austauschschüler aus den USA. (Foto: BMEL)

24.03.2021

Fuchtel sucht Gastfamilien

Schüleraustausch: Jugendbotschafter aus den USA wollen ein Jahr lang in Deutschland erleben / Staatssekretär als Pate

Calw / Freudenstadt (k-w). Im Spätsommer kommen rund 350 junge Austauschschüler nach Deutschland. Einige Stipendiatinnen und Stipendiaten aus den USA sollen für ein Jahr im Nordschwarzwald heimisch werden. Wer Gastfamilie werden möchte, kann sich beim CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel melden.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien habe erneut 1,5 Millionen Euro für die Förderung von ländlichen Museen zur Verfügung gestellt, informiert der Parl. Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, MdB. (Foto: BMEL)

17.03.2021

Fördermittel für ländliche Museen

Soforthilfe: Fuchtel legt Kommunen im Nordschwarzwald neues Bundesprogramm nahe / Antrag sofort stellen

Calw / Freudenstadt (k-w). Regionale Heimat- und Freilichtmuseen können von einer Soforthilfe des Bundes profitieren. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel. Doch ist Eile bei der Antragstellung geboten. Denn, so lässt der Parlamentarische Staatssekretär die Rathauschefs in seinem Wahlkreis wissen, „es gilt das Windhundprinzip.“

Setzt sich seit Jahren für den Ausbau der Gäubahn ein: Der Parl. Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, MdB. (Foto: BMEL)

11.03.2021

Eisen schmieden, wenn es heiß ist

Interview: Hans-Joachim Fuchtel stellt sich Fragen zum Ausbau der Gäubahn / Projekt nicht zerreden / Mit positiven Impulsen stützen

Horb. Mit den aktuellen Erklärungen des Bundesverkehrsministeriums im Benehmen mit der Bundesbahn pro „große Lösung“ für die Gäubahn sowie der eindeutigen Priorisierung für den Ausbau des Streckenabschnitts zwischen Horb und Neckarhausen ist nach Ansicht des Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel ein großer Stein ins Rollen gebracht worden. Das Projekt dürfe jetzt nicht zerredet werden, warnt der Parlamentarische Staatssekretär, der sich den Fragen unserer Redaktion stellt.

Gesprächsrunde in Baiersbronn mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, Landtagskandidatin Katrin Schindele und Mark Mast, dem künstlerischen Leiter des Schwarzwald Musikfestivals. (Foto: Klein-Wiele)

11.03.2021

Schwarzwald braucht Anziehungskraft

Kulturstandort: Fuchtel und Schindele beraten sich mit Mark Mast / Der künstlerische Leiter möchte mit am Image feilen

Baiersbronn (k-w). Der Schwarzwald braucht zusätzliche Anziehungskraft, wenn er langfristig in der Tourismusszene weiter die bedeutende Destination bleiben will. Dabei könnten musikalische Darbietungen eine große Rolle spielen, sind sich Hans-Joachim Fuchtel und Katrin Schindele mit Mark Mast einig.

Nachhaltige Bewirtschaftung nutzt dem Wald, erklären Wilhelm und Matthias Walter dem Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel und CDU-Landtagskandidatin Katrin Schindele. (Foto: Klein-Wiele)

10.03.2021

Staatliche Prämie nur für Nachhaltigkeit

Waldwirtschaft: Fuchtel und Schindele bei Waldbauern / Walter: Hilfsprogramme setzen an richtiger Stelle an

Loßburg-Schömberg (k-w). Im Juni letzten Jahres saßen sie an gleicher Stelle mit erfahrenen Waldbauern aus der Region zusammen, um über ein millionenschweres Hilfsprogramm des Bundes zu beraten. Jetzt trafen sich Hans-Joachim Fuchtel und Wilhelm Walter erneut in Schömberg, um zu sehen, was daraus geworden ist.

Zukunftsforum im JU-TV mit Katrin Schindele und Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel (obere Reihe), moderiert vom JU-Kreisvorsitzenden Patrick Speiser. (Foto: Klein-Wiele)

10.03.2021

Schluss mit dem Holztourismus

JU-TV: Fuchtel und Schindele im Live-Gespräch mit der Jungen Union / Politiker geben Antworten auf Zukunftsfragen

Freudenstadt (k-w). Dass es neben Corona politisch auch noch andere wichtige Themen gibt, machte die Junge Union (JU) mit ihrem Zukunftsforum für den Landkreis Freudenstadt deutlich. Die Gesprächsrunde im JU-TV mit dem Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel und CDU-Landtagskandidatin Katrin Schindele wurde live auf Facebook übertragen.

Das Gespräch mit dem Einzelhandel suchten der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel und CDU-Landtagskandidatin Katrin Schindele am Tag der Wiedereröffnung, wie hier mit Floristmeister Axel Magnus in Pfalzgrafenweiler. (Foto: Klein-Wiele)

09.03.2021

„Stecken nicht den Kopf in den Sand“

Wiedereröffnung: Einzelhändler im Gespräch mit der Politik / Fuchtel und Schindele in Pfalzgrafenweiler unterwegs / Appell an Bevölkerung: Verantwortungsbewusst verhalten!

Pfalzgrafenweiler (k-w). Die Corona-Pandemie hat auch den Einzelhändlern viel abverlangt. Seit dieser Woche sind die Geschäfte wieder offen. Grund für den Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel und CDU-Landtagskandidatin Katrin Schindele, gleich am Morgen des ersten Öffnungstages bei den Einzelhändlern präsent zu sein.

Am Ort seiner Kindheit leistete der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel vor der Bäckerei Platz in Eutingen Wahlkampfhilfe für Katrin Schindele und ihre Zweitkandidatin Juliane Vees. Rechts im Bild: Bäckermeister Tobias Plaz.

09.03.2021

Taschengeld blieb beim Pfeifer-Bäck liegen

Wahlkampfhilfe: In Eutingen schwelgt Staatssekretär Fuchtel mit Bäckermeister Plaz und Katrin Schindele in Kindheitserinnerungen

Eutingen: In Kindheitserinnerungen schwelgte der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, als er in Eutingen Katrin Schindele im Landtagswahlkampf Schützenhilfe leistete.

Denn der Infostand der CDU-Kandidatin stand genau gegenüber dem Bäckerladen, in den er als kleiner Bub sein Taschengeld trug, wenn ihn mal wieder der Heißhunger auf einen leckeren Amerikaner übermannte. Dann sei er immer zum „Pfeifer-Bäck“, wie das Geschäft im Volksmund hieß, gesprungen, erzählte der Bundestagsabgeordnete Bäckermeister Tobias Plaz. Der hatte sich in der Backstuben-Pause zu den fleißigen Wahlwerbern gesellt, um mit ihnen über Politik zu diskutieren.

Auf das Corona-Virus testet Ferdinand Truffner in Empfingen den Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel. Katrin Schindele, Landtagskandidatin der CDU, ließ sich gleich mittesten.

09.03.2021

Truffner testet Fuchtel auf Corona-Virus

DRK-Aktion: Ergebnis des Staatssekretärs fällt negativ aus / Lob für Einsatz der Ehrenamtlichen / Auch Katrin Schindele im Testzentrum

Empfingen: Einen prominenten Freiwilligen durfte Ferdinand Truffner in Empfingen auf das Corona-Virus testen. Denn der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel informierte sich vor Ort über den Start des DRK-Testzentrums am Weiherplatz sowie den ehrenamtlichen Einsatz der freiwilligen Helferinnen und Helfer zur Bekämpfung der Pandemie.

CDU-Landtagskandidatin Katrin Schindele und Gabriele Reich ließen sich im Rahmen der nationalen Impfstrategie gleich mittesten. Schon nach wenigen Minuten wich die Spannung in den Gesichtern der Drei einem entspannten Lächeln, als sie ihre negativen Bescheide vom Bürgermeister überreicht bekamen. Truffner ist nämlich seit seiner Zivildienstzeit in Tübingen ausgebildeter Rettungshelfer und hat sich eigens für den Einsatz im Testzentrum auch noch für den Corona-Schnelltest wie seine Mitstreiter schulen lassen.

Drängt auf einen baldigen Ausbau der Gäubahn, wo immer das entlang der Strecke schon möglich ist: der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel (rechts im Bild) mit Bürgermeister Armin Jöchle in Eutingen. (Foto: Klein-Wiele)

05.03.2021

Horb in Deutschland-Takt eingebunden

Zugverkehr: Neue Gäubahn nimmt Konturen an / Fuchtel: Investitionsstart bei Neckarhausen / 30 Güterzug-Paare anvisiert / Gesamtvolumen rund 2,1 Milliarden Euro

Horb / Berlin (k-w). Der Investitionsstart für die „neue Gäubahn“ wird tatsächlich mit dem Streckenabschnitt zwischen Horb und Neckarhausen inklusive Erneuerung des Bahntunnels erfolgen, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel.

Setzt sich für mehr Verbraucherschutz bei Kaufverträgen ein: der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel.

03.03.2021

Mehr Fairness für den Verbraucher

Gesetzentwurf: Vertragsverlängerungen sollen angemessen sein / Fuchtel: Kündigung von Online-Verträgen zu kompliziert

Calw / Freudenstadt: In seinen Bürgersprechstunden wurde Hans-Joachim Fuchtel immer wieder darauf angesprochen: Verbraucherverträge seien oft nicht fair gestaltet. „Das größte Problem bei Online-Verträgen ist aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger, dass die Kündigung oft viel zu kompliziert ist“, so der Bundestagsabgeordnete, doch „jetzt reagiert die Politik.“

In erster Lesung hat sich der Deutsche Bundestag mit einem neuen Gesetzentwurf für faire Verbraucherverträge befasst. Der CDU/CSU-Fraktion sei es ein wichtiges Anliegen, kommentiert der Parlamentarische Staatssekretär, die Verbraucherinnen und Verbraucher besser vor überlangen Kündigungsfristen und unangemessenen Vertragsverlängerungen zu schützen. Das sei zum Beispiel von manchen Handy- oder Fitnessstudioverträgen bekannt.

Noch in diesem Jahr sollen die Vorarbeiten für den Ausbau der Gäubahn zwischen Horb und Neckarhausen beginnen, hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel von der Deutschen Bahn erfahren. Foto: BMEL

24.02.2021

Vorarbeiten starten dieses Jahr

Gäubahn: Staatssekretär Fuchtel fragt nach / Strecke zwischen Horb und Neckarhausen erste infrastrukturelle Ausbaumaßnahme

Horb: Wenn alles nach Plan läuft, dann werden noch in diesem Jahr die ersten Vorarbeiten für den zweispurigen Ausbau der Gäubahn zwischen Horb und Neckarhausen starten. Das hat die Deutsche Bahn dem Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel mitgeteilt.

Der Parlamentarische Staatssekretär hatte sich beim Konzernbevollmächtigten für Baden-Württemberg nach dem Zeitplan für das Projekt erkundigt, das für eine schnellere Verbindung zwischen der Landeshauptstadt und der Schweizer Grenze sorgen soll. Die Verdoppelung der Gleiskapazität zwischen Horb und Neckarhausen ist eine von mehreren Ausbauprojekten entlang der Strecke, die zu kürzeren Fahrzeiten und einer höheren Fahrplanflexibilität führen sollen.

Beim Streckenabschnitt zwischen Horb und Neckarhausen „handelt es sich um die erste infrastrukturelle Ausbaumaßnahme“ auf der Strecke, die von der Landeshauptstadt bis zur Schweizer Grenze führt, heißt es aus dem Büro des Konzernbevollmächtigten. Derzeit werden die Ausschreibungsunterlagen unter anderem für die Gewerke Oberleitung, Leit- und Sicherungstechnik, Bautechnik, wozu der Gleisbau und der konstruktive Ingenieurbau zählen, erstellt.

Als Jugendbotschafter für ein Jahr in die USA: Marco Killguß aus Neuweiler wurde von Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel für das Parlamentarische Patenschafts-Programm auserwählt. (Foto: privat)

23.02.2021

Der Jüngste zum Schluss

Jugendbotschafter: Staatssekretär Fuchtel hat Marco Killguß auserwählt / Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm in die USA

Neuweiler (k-w). Als ihn der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel persönlich anrief, da konnte es Marco Killguß zunächst kaum glauben. Der 15-jährige aus Zwerenberg ist, wenn ihm das Corona-Virus nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht, der nächste Jugendbotschafter, der diesen Sommer für ein Jahr in die USA reist.

Mit Bundesmitteln schnelle Breitbandanschlüsse schaffen: der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel freut sich für Empfingen über einen Zuschuss von fast 485.000 Euro. Foto: BMEL

22.02.2021

Breitband für 66 Empfinger Bauplätze

Bundeszuschuss: Knapp 485.000 Euro Fördermittel für schnelles Internet / Fuchtel: Auch junge Generation will im ländlichen Raum leben

Empfingen. Der Bund unterstützt den Breitbandausbau in den Neubaugebieten Brühlweg in Empfingen und Hinter den Gärten III in Wiesenstetten mit 484.943 Euro. Darüber hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel Bürgermeister Ferdinand Truffner informiert. Der Rathauschef freute sich über diese gute Nachricht: „Damit können wir den jungen Familien eine moderne Infrastruktur bieten.“

Am Brühlweg können nun 45 Bauplätze mit schnellem Internet versorgt werden, im Ortsteil Wiesenstetten sind es 21 Bauplätze. Mittelfristig könnten noch mehr neue Haushalte profitieren. „Prinzipiell sind bis zu 178 Anschlüsse möglich“, rechnet Ferdinand Truffner vorausschauend. Die Bauarbeiten sollen schon im Frühjahr beginnen. Der Rathauschef sagt: „Wir sind vorbereitet.“

15.02.2021

Zuschuss auch für Oberlin-Kindergarten

Sprachförderung: Zweiter evangelischer Kindergarten erhält fast 49.000 Euro / Fuchtel: Schöne Summe für wichtigen Erziehungsauftrag

Bad Wildbad (k-w). Auf Bundesmittel für die Sprachförderung darf sich jetzt ein zweiter evangelischer Kindergarten in Bad Wildbad freuen. Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel mitteilt, hat der Oberlin-Kindergarten 48.758 Euro als Zuschuss für seine pädagogische Arbeit bewilligt bekommen. Der Förderbescheid ist bereits unterwegs.

"Auch für den Ausbau der digitalen Verwaltung ist Breitband grundlegend“, betont der Parl. Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, MdB.

15.02.2021

Für digitale Verwaltung gute Startposition

Breitband: Bund fördert in Weitingen mit über 590.000 Euro / Fuchtel: Schnelles Internet dringend notwendig / Bis zu 102 Anschlüsse möglich

Eutingen-Weitingen. Mit geplanten 590.541 Euro bezuschusst der Bund den Glasfaserausbau im Eutinger Ortsteil Weitingen. Insgesamt kann die Gemeinde nun bis zu 102 Anschlüsse legen lassen. „Es wird höchste Zeit“, sagt Bürgermeister Armin Jöchle. Er dankt dem Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel, der ihm die gute Nachricht überbrachte.

Auf fast 262 Millionen Euro beläuft sich die Gesamtsumme der Kredite und Zuschüsse für den Landkreis Calw, die die KfW im letzten Jahr im Kreis Calw zugesagt oder ausgeschüttet hat, berichtet der Parl. Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, MdB (Foto: CDU)

12.02.2021

Fast 262 Millionen Euro Förderung

Projekte: KfW fördert Unternehmen, Kommunen und Privatinvestoren im Kreis Calw / Fuchtel: Perfekte Hilfe für Mittelstand und Handwerk

Calw (k-w). Fast 262 Millionen Euro umfasst das Förderpaket an Darlehen und Zuschüssen, das die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) im vergangenen Jahr für den Landkreis Calw geschnürt hat. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel hin. Kommunen, Mittelstand und Privatinvestoren konnten demnach in erheblichem Umfang auf die Unterstützung einer der führenden Förderbanken der Welt zählen.

Die finanziellen Hilfestellungen durch die öffentliche Hand geben Sicherheit, betont der Parl. Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, MdB. (Foto: CDU)

09.02.2021

201 Millionen Euro für den Kreis

Förderjahr 2020: Unternehmen wie Privatinvestoren profitieren von staatlichen Zuschüssen und Darlehen / Fuchtel: Auf KfW ist Verlass

Freudenstadt (k-w). Auch in Krisenjahren ist auf die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Verlass. Das betont der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel, der darauf verweist, dass 2020 sowohl der Mittelstand als auch Privatinvestoren und Kommunen im Landkreis Freudenstadt in größerem Umfang auf die Unterstützung einer der führenden Förderbanken der Welt setzen konnten.

Behördengänge sollten im Nordschwarzwald bald schon einfach und bürgernah online erledigt werden können, fordert der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel. (Foto: Klein-Wiele)

04.02.2021

Fuchtel: Digitale Verwaltung im Schwarzwald vorantreiben

Behördengänge: Einfach und bürgernah online erledigen / Bis Ende 2022 sind 600 Verwaltungsleistungen abrufbar

Calw / Freudenstadt. Die neuen Möglichkeiten digitaler Verwaltungsleistungen sollten in den Landkreisen Calw und Freudenstadt konsequent vorangetrieben werden. Mit diesem Anliegen wendet sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel an die beiden Kreisverwaltungen und die 39 Gemeinden seines Wahlkreises.

In einer Videobotschaft wandte sich der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel an die Bürgerinnen und Bürger von Bad Liebenzell.

29.01.2021

Fuchtel sieht Licht am Horizont

Videobotschaft: Anlässlich des Bad Liebenzeller Neujahrsempfangs redet der CDU-Politiker Klartext / Stadt hat Potenziale

Bad Liebenzell: Bad Liebenzell hat Potenziale, die auch in Zukunft gemeinsam geschöpft werden müssen. Darauf wies der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel in seiner Videobotschaft zum städtischen Neujahrsempfang hin. Nur dann könne man nach der Pandemie das Maximale für den Tourismus erreichen. Erstmals hatte sich der Parlamentarische Staatssekretär in dieser Form an die Bürgerinnen und Bürger gewandt.

Das Corona-Virus habe für Veränderungen größeren Ausmaßes gesorgt, mit denen vor einem Jahr noch niemand rechnen konnte. „Wir haben gelernt, wie verletzlich wir alle sind“, sagte der CDU-Politiker. Zu den Betroffenen zählten die Akteure in der Wirtschaft ebenso wie jeder Einzelne. In der Pandemie zahle sich nun aus, dass die derzeitige Regierung über Jahre auf gesunde Staatsfinanzen, also die „Schwarze Null“, hingearbeitet habe. Die Voraussetzungen seien in Deutschland daher besser als in vielen Ländern, um in dieser Krise zu bestehen.

27.01.2020

Fast 21 Millionen vom Bund

Fördergelder: In den Kreis Freudenstadt fließt viel Geld für schnelles Internet / Fuchtel: Bund fördert kräftig den Breitbandausbau

Freudenstadt: Die Wirtschaft, aber auch die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Freudenstadt werden in den nächsten Wochen und Monaten kräftig von Fördergeldern des Bundes profitieren. Nach aktuellem Stand werden fast 21 Millionen Euro in den Breitbandausbau der Kommunen fließen, informiert der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel.

Trotz Corona-Pandemie habe die Bundesregierung im letzten Jahr ihre Ziele für den Breitbandausbau in Deutschland intensiv weiterverfolgt. Damit werde vor allem auch der ländliche Raum, so der Parlamentarische Staatssekretär, ganz bewusst gefördert. Zwischen Januar 2020 und Januar 2021 seien den Kommunen im Landkreis Freudenstadt Zuschüsse in Höhe von fast 21 Millionen Euro bewilligt worden, so Fuchtel, die jetzt in die einzelnen Projekte fließen.

26.01.2021

18 Millionen für schnelles Internet

Breitbandförderung: Der Bund greift für die Kommunen im Kreis Calw aktuell kräftig in die Tasche / Fuchtel: Gewaltiger Kraftakt

Calw: Trotz Corona-Pandemie hat der Bund im letzten Jahr seine Ziele für den bundesweiten Breitbandausbau intensiv weiterverfolgt. Der Landkreis Calw wird davon in erheblichem Maß in den nächsten Wochen und Monaten profitieren, betont der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel.

Denn der ländliche Raum, so der Parlamentarische Staatssekretär, werde damit ganz bewusst auch gefördert. So wurden zwischen Januar und August 2020 für den Landkreis Calw Zuschüsse in Höhe von fast 18 Millionen Euro bewilligt, die jetzt der Wirtschaft sowie den Bürgerinnen und Bürgern in den Kommunen zugutekommen sollen.

25.01.2021

Gute Nachricht für Gewerbetreibende

Bundesförderung: Fast 700.000 Euro fließen nach Empfingen / Fuchtel: Breitband Voraussetzung für Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raums

Empfingen. „Es ist gut, mit so einer frohen Nachricht in dieses Jahr zu starten“; sagt Bürgermeister Ferdinand Truffner. Der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel informierte den Rathauschef über eine Förderzusage des Bundes über 687.000 Euro. Damit soll der weitere Ausbau des Breitbandnetzes in Empfingen unterstützt werden. „Die Förderungen laufen trotz Corona weiter“, betont der Fuchtel, „so kann Empfingen für die Zeit nach der Pandemie planen.“

„Das sind 50 Prozent der geplanten Investitionen von 1.374.000 Euro für den Anschluss der Gewerbegebiete Rotwiesen/Öschwiesen und Auchtert/Alte Kaserne ans Breitbandnetz“, erläutert Bürgermeister Ferdinand Truffner. Mit dieser Investition sollen knapp 30 Unternehmen in beiden Gewerbegebieten an das Backbone-Netz des Landkreises Freudenstadt angeschlossen werden. „So gibt es den Anschluss direkt ins Haus“, erklärt der Rathauschef

Wirbt im Nordschwarzwald für den Bundeswettbewerb zum Insektenschutz: der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel.

05.01.2021

Vorbilder für Insektenschutz gesucht

Landwirtschaft: Fuchtel wirbt im Nordschwarzwald für Wettbewerb des Bundesministeriums / 22.000 Euro Preisgelder

Calw / Freudenstadt: Insektenschutz ist in den Augen des Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel eine Aufgabe, die alle angeht. Viele Akteure in der Landwirtschaft, weiß der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), gehen im Nordschwarzwald schon mit gutem Beispiel voran.

Die möchte er jetzt für die Teilnahme am Bundeswettbewerb „Insektenfreundliche Landwirtschaft“ gewinnen. „Landwirtschaft ist ohne Insekten gar nicht denkbar“, sagt Fuchtel, der bereits viele Initiativen auf Höfen gesehen hat. „Die Betreiber leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Natur“, so der CDU-Politiker, „und das kommt uns allen zugute.“

Rund die Hälfte der Fläche in Deutschland wird landwirtschaftlich genutzt. Damit trägt die Landwirtschaft eine hohe Verantwortung für den Erhalt der biologischen Vielfalt – von der sie gleichzeitig auch profitiert. Viele Insekten sind wertvolle Unterstützer auf Feldern, Obstplantagen oder im Gemüseanbau. Sie vertilgen Schädlinge, bestäuben Pflanzen und helfen dabei, den Boden fruchtbarer zu machen.