19.04.2018

Fuchtel: Baufreigabe kommt in den nächsten Tagen

56,7 Millionen Euro für Neckarquerung / Stunde der Wahrheit ist die entscheidende Nachricht / Vorbereitende Arbeiten werden schon vor Verabschiedung des Haushalts möglich

Berlin: Ein Gespräch mit dem neu berufenen Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Steffen Bilger, gibt „Anlass zu großer Freude“, erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel so gegenüber den Medien der Region. Die Baufreigabe für die Ortsumgehung Horb B32 erfolgt in den nächsten Tagen! Damit kann es mit dem Bauen losgehen, sobald der Haushalt 2018 verabschiedet ist. 

Diesem Moment fiebert die ganze Region seit Jahrzehnten entgegen. Jetzt ist die Stunde der Wahrheit da. Steffen Bilger sicherte dem hiesigen CDU-Abgeordneten zu, dass die Zeit bis zur Haushaltsverabschiedung genutzt werden darf, um vorbereitende Arbeiten wie Ausführungsplanung und Erstellung der Ausschreibung unverzüglich durchzuführen.

Wenn der Bundeshaushalt 2018 im Gesetzesblatt steht, kann die Ausschreibung dann ohne Zeitverzug erfolgen.

Möglich wird die beschleunigte Realisierung durch die Verstärkung der Bundesfernstraßenmittel bis 2021. Die enge Begleitung des Projekts, bei der Hans-Joachim Fuchtel auch seine Kollegin von der SPD, Saskia Esken, als Koalition einbezog, habe dazu geführt, dass das Horber Projekt bereits zu den drei jetzt zur Freigabe anstehenden Maßnahmen gehört.

Der Freigabebescheid geht von aktuellen Kosten in Höhe von 56,7 Millionen Euro aus. Fuchtel: „Nur zur historischen Betrachtung verweise ich darauf, dass die ehemaligen Protagonisten einmal von zehn Millionen DM ausgingen.“

Fuchtel kündigte an, sich mit der gleichen Entschlossenheit auch weiterhin den anderen Projekten im Wahlkreis zu widmen.“

 

fu Horber Hochbrücke Baufreigabe 

 

Ein Gespräch, das sich gelohnt hat: Parlamentarischer Staatssekretär  Steffen Bilger kann seinem Kollegen die langersehnte Baufreigabe für die nächsten Tage zusagen.

[Druckversion]