06.12.2018

Empfinger Speiseöle in China begehrt

Messebesuch: Staatssekretär Fuchtel am Brändle-Stand in Shanghai / Wichtige Fachausstellung eröffnet

Empfingen / Shanghai: Als Hans-Joachim Fuchtel vor wenigen Tagen im Regierungsauftrag die für den deutschen Mittelstand außerordentlich wichtige internationalen Fachmesse „Food & Hotel China 2018“ (FCH) in Shanghai eröffnete, da hatte der hiesige Bundestagsabgeordnete einen triftigen Grund, auch seine Wahlkreis-Heimat ins Gespräch zu bringen.  

Denn unter den 2.450 Ausstellern hatte unübersehbar ein Unternehmen aus Empfingen seinen Stand im deutschen Pavillon aufgeschlagen. Die Präsentation der Ölmühle Brändle fiel sofort ins Auge und wurde stark frequentiert. Die FCH, auf der Betriebe aus 69 Ländern ausstellten, ist für das Familienunternehmen die wichtigste internationale Fachmesse für Lebensmittel und Getränke im Reich der Mitte. Sie zählte über 90.000 Besucher bei einer Ausstellungsfläche von 85.000 Quadratmeter.

Fuchtel war in seiner Funktion als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit verschiedenen Aufträgen auf Dienstreise in China unterwegs und gebeten worden, als an diesem Tag ranghöchster ausländischer Politiker die Messe unter großer Anteilnahme von Ausstellern und Kunden zu eröffnen. Bei einem mehrstündigen Rundgang befragte er persönlich die Aussteller nach der Servicequalität und Wirkung der Messeunterstützung durch das Bundesministerium.

„Die Aussteller hat es sehr gefreut, dass dies von einem Mitglied der Leitung gemacht wurde, und die Beurteilung fiel durchweg gut aus“, betonte Fuchtel. Bei der Eröffnung sagte dann der Parlamentarische Staatssekretär: „Wie Sie sehen, nehmen wir für den Austausch mit dem chinesischen Markt gern auch lange Wege in Kauf. In einer globalisierten und vernetzten Welt ist dies für uns selbstverständlich, denn nur so kann unsere wirtschaftliche Zusammenarbeit und die deutsch-chinesische Freundschaft vertieft werden.“

Später kam der durch seine Ansprache vielen Besuchern bekannt gewordene Politiker dem Wunsch der deutschen Aussteller nach, als Hilfskoch an der Seite eines deutschen Sternekochs für die Verköstigung der Gäste zu sorgen. Offensichtlich mit Erfolg: Der Staatssekretär musste eine Sonderschicht einlegen – so groß war der Andrang der zumeist asiatischen Besucher.

Brändle ist eines von 26 Unternehmen, die sich auf 538 Quadratmeter unter dem Label „Made in Germany“ an der Gemeinschaftsausstellung deutscher Firmen beteiligt haben. Fuchtel wurde von Guang Ming Zhuang, dem Repräsentanten der Firma Brändle in China, freundlichst willkommen geheißen. Seitens der Geschäftsleitung waren auch Heike und Helmut Spohn auf der Messe präsent. 

Bei seinem Standbesuch lenkte Fuchtel sofort die Aufmerksamkeit des Publikums auf das Warenangebot aus Empfingen. „Dieses Beispiel zeigt, wie engagiert sich der Mittelstand unserer Region auch auf dem asiatischen Markt bewegt und um Marktanteile kämpft“, betonte er dabei, „das verdient Respekt und Anerkennung, schließlich sichert diese Leistung Arbeitsplätze in Deutschland.“ Die „Food & Hotel China“ genieße in Deutschland hohes Ansehen, was nicht zuletzt auch die Präsenz deutscher Unternehmen wie Brändle unterstreiche.

Die Nachfrage nach hochwertigen Speiselölen aus Deutschland wächst nach Angaben der Brändle-Geschäftsleitung, die großes Potenzial im fernöstlichen Markt sieht, in China, wo das Unternehmen. bereits seit ein paar Jahren erfolgreich vertreten ist. Im Mai 2019 nimmt die Firma Brändle deshalb an einer weiteren Messe in Shanghai teil. Dabei handelt es sich um die SIAL China, der International Food Product Trade Show.

 

fubraendle

 

Empfingen war bestens in Shanghai vertreten, überzeugte sich der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel am Stand von Brändle auf der Fachmesse „Food & Hotel China 2018“, wo er auf Guang Ming Zhuang, den Repräsentanten des Familienunternehmens, traf.

[Druckversion]