17.05.2019

Neubelebung im Würzbachtal

Wirtschaft: Staatssekretär Fuchtel besucht Forellenzucht Calmbach / Engagierter Unternehmer stärkt auch den Tourismus

Bad Wildbach-Calmbach (k-w). Eine Neubelebung erfährt das Würzbachtal. Davon überzeugte sich der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, der gemeinsam mit örtlichen CDU-Vertretern die Forellenzucht Calmbach von Gerhard Kelp besuchte.

Beim Ausbau des Betriebes kam dem neuen Inhaber zugute, dass die Vorbesitzer „einen guten Kundenstamm“ hinterlassen haben, wie Kelp beim Rundgang durch die Anlage berichtete. Selbst Sternekoch Vincent Klink und andere namhafte Gastronomen in Baden-Württemberg kaufen bei ihm ein. Aufgewertet wird die Forellenzucht, die auch einen Verkauf hat, durch die neue Grillstube, die künftig donnerstags bis sonntags geöffnet hat.

Hans-Joachim Fuchtel hob die Bedeutung derartiger Betriebe für die heimische Gastronomie und den Tourismus hervor. Gerhard Kelp gehöre zu den engagierten Unternehmern, die sich durch Mut und Innovationsgeist auszeichneten. 

Gerhard Kelp hatte bereits eine Forellenzucht betrieben, als er von dem Verkaufsangebot in Calmbach erfuhr. Er baute den Betrieb nach der Übernahme ab 2014 unter „schwierigen Bedingungen“, wie er sagte, kontinuierlich aus. Als ausgebildeter Förster und begeisterter Jäger, der sich schon in der Berufsschule für die Fischzucht interessierte, wusste der Betriebsinhaber um die Arbeit, die ein solcher Betrieb mit sich bringt. Bis zu 28 Monate werde dafür aufgewendet, bis eine Forelle auf dem Teller des Verbrauchers lande, erläuterte er seinen Gästen, darunter auch Bad Wildbads Bürgermeister Klaus Mack und sein Stellvertreter Jochen Borg, Steffi und Rainer Weiss, Klaus und Felix Lienen, Dietmar Hartmann und Christian Romoser.

Trotzdem wagte Kelp, der bereits seit 26 Jahren in Calmbach heimisch ist, noch einmal eine größere Investition, die sich nun auszahlt. 2016 kam ein dritter Betrieb, die Völmlesmühle, hinzu. In den drei Anlagen des Forellenzüchters werden pro Jahr 55 Tonnen Fisch verarbeitet. Angeboten werden überwiegend regionale Produkte, wobei der Zukauf nur den Exoten gilt.

17.05.2019: fukelp.jpg

Stoßen auf den Erfolg der Forellenzucht Calmbach in der neuen Grillstube an (von links): Klaus Lienen, Steffi Weiss, Gerhard Kelp, der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, Bürgermeister Klaus Mack, Jochen Borg, Dietmar Hartmann, Rainer Weiss und Felix Lienen. (Foto: Klein-Wiele)

[Druckversion]