22.05.2019

Aach-Freudenstadt bekommt dritte Spur

Straßenbau: Bund investiert in B 28 zusätzlich neun Millionen Euro / Verbesserung an der „Zuber-Kreuzung“

Freudenstadt. Der Bund wird mit weiteren neun Millionen Euro zwei wichtige Verbesserungen an der Bundesstraße 28 zwischen Dornstetten und Freudenstadt realisieren. Das teilt der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel mit.

Von Aach nach Freudenstadt werde ein teilweise dreispuriger Ausbau erfolgen. Dadurch werde eine Überholmöglichkeit Richtung Freudenstadt geschaffen – eine ganz wichtige Verbesserung, die der Leichtigkeit des Verkehrs diene, so der Parlamentarische Staatssekretär. Die Maßnahme werde mit rund drei Millionen Euro zu Buche schlagen und gelte als zusätzliches Projekt zum bisherigen Straßenbaupaket.

Die Kreuzung der ehemaligen B 28 mit der B 28 neu bei Dornstetten (Zuber-Kreuzung) wird aus verkehrstechnischen Gründen zur Vermeidung von Unfällen umgebaut. Der Kostenaufwand hierfür beträgt rund sechs Millionen Euro. Geplant seien die Projekte bis 2024.

[Druckversion]