18.06.2019

Der Natur etwas zurückgeben

Blühwiese: Patrick Broß macht vor, wie‘s geht / Staatssekretär Fuchtel lobt Fleißarbeit des Ebhausener Bauhofleiters

Pfalzgrafenweiler / Ebhausen (k-w). „Die Natur gibt uns so viel“, schwärmt Patrick Broß, „da sollte man ihr hin und wieder auch etwas zurückgeben.“ Der Leiter des Ebhausener Gemeindebauhofs ist stolzer Besitzer einer 250 Quadratmeter großen Blühwiese in seinem Wohnort Pfalzgrafenweiler.

Als er Hans-Joachim Fuchtel, den Parlamentarischen Staatssekretär aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in seinem Garten begrüßt, da blüht zwar noch nicht so viel, aber die Vorfreude ist bereits riesengroß. Der gelernte Landschaftsgärtner macht sich jedes Jahr neu ans Werk. Der Boden für die Blühwiese in seinem Garten wird im Frühjahr umgefräst, der Samen von Hand eingesät und ausgewalzt. „Und dann hofft man, dass es ordentlich regnet, damit man der Natur freien Lauf lassen kann.“

Klar doch, der 30-jährige ist vom Fach. Und doch könne jeder, wenn er denn Spaß an einem solchen Hobby habe, schon mit wenigen Mitteln viel Gutes für die Natur und ihre Lebewesen tun. Denn so eine Blühwiese mit Schleierkraut, Sonnen-, Korn- oder Ringelblumen und – wie in diesem Fall – sogar zehn Obstbäumen bereitet zwar Arbeit, bis sie bunt im Saft steht. Doch dafür ist man mit dem Ergebnis nachher umso zufriedener.

„Solche Wiesenbesitzer sind wahre Naturfreunde“, ist denn auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel von der Fleißarbeit des Landschaftsgärtners überzeugt, „denn das ist nicht nur schön fürs Auge, sondern hilft auch den Bienen, Wildbienen und den Insekten, die für unseren Naturkreislauf von großer Wichtigkeit sind.“

Patrick Bross hat das ganze Jahr über Freude an seinem Landschaftsprojekt in der Mozartstraße. „Selbst, wenn im Herbst alles wieder verblüht ist, kommen die Vögel in meinen Garten, um sich die letzten Sonnenblumenkörner zu holen.“

Vom finanziellen Aufwand her ist das wunderschöne Sommerbild gleichwohl schon für 90 Euro zu haben, aber seine Arbeitszeit darf er natürlich nicht rechnen. „Das ist eben mein Hobby, das ich alle Jahre wieder auslebe, und der Natur tut’s auch gut!“ Und wenn die Obstbäume in wenigen Jahren Früchte tragen, dann darf er sich außerdem auf Kirschen, Zwetschgen, Äpfel oder Birnen aus eigenem Anbau freuen.

18.06.2019: fublueh.jpg

Gerne erklärt Patrick Bross (links) Hans-Joachim Fuchtel und Xenia Kübler, was alles zu tun ist, damit Blühwiese und Obstbau im eigenen Garten gelingen. (Foto: Klein-Wiele)

18.06.2019: fuwiese.jpg

Alle Jahre wieder eine große Freude für Ebhausens Bauhofleiter Patrick Bross: die Blühwiese im eigenen Garten in Pfalzgrafenweiler mit ihrer bunten Blumenpracht. (Foto: Klein-Wiele)

[Druckversion]